persons Myrbach von Rheinfeld, Felician Frh.

General Info

Name Myrbach von Rheinfeld, Felician Frh.
Alternative Names
  • Name laut ÖBL XML: Myrbach von Rheinfeld, Felician Frh.
  • ID 55578
    Gender male
    Notes
    References
    Lifespan 19.2.1853 - 14.1.1940
    Professions Bildende und angewandte Kunst, Maler, Graphiker und Illustrator
    Collection(s)
  • ÖBL complete import test 30.8.16
  • Künstlerhaus 6.9.2016
  • DHA Innsbruck Model Trainingsdata
  • no entity but revision
  • no entity, no revision
  • Präsidenten 26.7.2018
  • Bildende und angewandte Kunst 5-19
  • ÖBL Biographie
  • Uri(s) http://d-nb.info/gnd/115264086

    Relations

    Institution

    Start End relation type Related institution
    1899 1905 war Mitarbeiter von >> war leitender Mitarbeiter >> war Direktor Kunstgewerbeschule Wien
    1871 war Militär >> war Offizier Gemeinsame Armee
    1877 war Militär >> war Offizier Gemeinsame Armee
    1875 1883 war Mitglied Gemeinsame Armee

    Place

    Start End relation type Related place
    Sterbeort Klagenfurt
    1878 wirkte in Bosnien und Herzegowina
    1898 wirkte in >> stellte aus Wien

    Label

    Label Label type ISO Code
    Myrbach von Rheinfeld, Felician Frh. Name laut ÖBL XML deu

    Texts

    Texts

    ÖBL Haupttext

    Sohn des Landespräs. der Bukowina, Franz Frh. M. v. R. (1818–82), Bruder des Folgenden; absolv. die Theres. Milit.Akad., 1871 Lt.; stud. an der Wr. Akad. der bildenden Künste bei Eisenmenger (s. d.). 1875 wurde er zum Feldjägerbaon. 19 versetzt, 1877 Oblt., eingeteilt beim Militärgeograph. Inst.; nach Teilnahme am bosn. Feldzug 1878 wirkte er als Zeichenlehrer an der Inf. Kadettenschule in Wien. Er vervollkommnete sich durch Stud. bei C. R. Huber (s. d.), wurde 1881 nach Karenz der Gebühren beurlaubt, 1883 in den nichtaktiven Stand der k. k. Landwehr in Evidenz beim Landwehr-Baon. Spalato n. 80 versetzt, 1881–94 war M. in Paris tätig. 1884 Hptm. 2. Kl. trat er am Jahresende mit Ablegung des Off. Charakters aus der k. k. Landwehr. Ab 1897 war er Prof. an der k. k. Kunstgewerbeschule in Wien, 1899–1905 deren Dir. 1905–14 hielt er sich in Paris, 1914/15 in Barcelona, 1917–22 in Algorta b. Bilbao, 1922–38 wieder in Barcelona auf. M. gehörte zu den Gründungsmitgl. der Secession Wien und arbeitete am „Gesamtkunstwerk“ der Beethovenausst. der Secession von 1902 mit Mosaiken mit. Er zeichnete zahlreiche Illustrationen zu dt., engl. und französ. Büchern (Hugo, Daudet, Loti etc.). Um 1898 bediente sich M. der Technik der Algraphie (Fettkreidezeichnung auf Aluminium). Er ist auch als Illustrator in der „Österreichisch-ungarischen Monarchie in Wort und Bild“ (hier mit Xylographien nach seinen Zeichnungen) vertreten. M. brachte eine reiche Erfahrung zur skizzenhaften und illustrativen Darstellung von Militärszenen und Pferdegruppen mit, seine Stud. und Zeichnungen sind sehr lebendig und objektnah. Kollektivausst.: 1898 Kunstsalon Artaria, Wien, und 1928 Frühjahrsausst. der Secession, Wien.

    ÖBL Kurzinfo

    Myrbach von Rheinfeld Felician Frh., Maler, Graphiker und Illustrator. * Zaleszczyki (Galizien), 19. 2. 1853; † Klagenfurt, 14. 1. 1940.

    Online Edition Haupttext