persons Monti, Alois

General Info

Name Monti, Alois
Alternative Names
  • Name laut ÖBL XML: Monti, Alois
  • ID 56738
    Gender male
    Notes None
    References None
    Lifespan 13.10.1839 - 30.10.1909
    Professions Medizin, Pädiater
    Collection(s)
  • ÖBL complete import test 30.8.16
  • ÖBL Biographie
  • Uri(s) http://d-nb.info/gnd/117600962

    Relations

    Place

    Start End relation type Related place
    Geburtsort Abbiategrasso
    Sterbeort Wien

    Label

    Label Label type ISO Code
    Monti, Alois Name laut ÖBL XML deu

    Texts

    Texts

    ÖBL Haupttext

    Stud. an der Univ. Wien Med., 1862 Dr.med. 1863 Dr.chir. Er wandte sich unter F. Mayr (s. d.) im St. Anna-Kinderspital der Kinderheilkde. zu, erhielt 1862 eine Aspirantenstelle und bald darauf eine Ass. Stelle unter Mayrs Nachfolger Widerhofer. 1870 Doz., 1887 tit. ao. Prof., 1908 Hofrat. 1872 wurde M. an der Wr. Allg. Poliklinik Vorstand der 2. Abt. für Kinderheilkde., die zunächst nur als Ambulanz geführt wurde. 1893 übernahm er auch die Dion. des Hauses. M. war Mitbegründer und Dir. des 1887 gegründeten Ver. zur Errichtung und Förderung von Seehospizen und Asylen für Kranke, bes. für skrofulöse und rachit. Kinder, und stand den von diesem Ver. gegründeten Heimen in Pelagio b. Rovigno (Istrien) und in Sulzbach b. Ischl vor. M. ist nicht nur durch seine Verdienste um die Gründung und den Ausbau der Wr. Allg. Poliklinik, für die er auch eigene Mittel zur Verfügung stellte, von Bedeutung, sondern auch durch die von ihm inaugurierte Dauerbehandlung der Tuberkulose. Die Einführung der zunächst umstrittenen Diphtherieserumbehandlung in Österr. ist zum Großteil seiner Initiative zu danken. M. war Mitbegründer der „Zentralzeitung“ und des „Archivs für Kinderheilkunde“.

    ÖBL Kurzinfo

    Monti Alois, Pädiater. * Abbiategrasso (Lombardei), 13. 10. 1839; † Wien, 30. 10. 1909.