persons Grobben, Karl

General Info

Name Grobben, Karl
Alternative Names
  • Name laut ÖBL XML: Grobben, Karl
  • ID 80656
    Gender male
    Notes None
    References None
    Lifespan 27.8.1854 - 13.4.1945
    Professions Naturwissenschaft, Zoologe
    Collection(s)
  • ÖBL complete import test 30.8.16
  • Nachrecherche
  • ÖBL Biographie
  • Uri(s) http://d-nb.info/gnd/116856238

    Relations

    Place

    Start End relation type Related place
    Geburtsort Brünn
    Sterbeort Salzburg

    Label

    Label Label type ISO Code
    Grobben, Karl Name laut ÖBL XML deu

    Texts

    Texts

    ÖBL Haupttext

    Stud. an der Univ. Wien bei Claus (s.d.), 1876 dessen Ass., 1877 Dr.phil., 1879 Priv. Doz. für Zool. und vergl. Anatomie, 1884 ao., 1893 o. Prof. an der Univ. Wien, 1896 Vorstand des 1. zoolog. Universitätsinstitutes. Mitgl. der Akad. d. Wiss. in Wien; 1913 Hofrat. Erhielt 1944 den Prinz-Eugen-Preis der Stadt Wien. G. arbeitete hauptsächlich über Wirbellose; besonders hervorzuheben sind anatom.-histolog. und entwicklungsgeschichtliche Arbeiten über Crustaceen und morpholog. Arbeiten über Mollusken. Von den zahlreichen wertvollen Einzelbeobachtungen in G.s überaus gründlichen und exakten Arbeiten sind von besonderer Bedeutung die Erkennung der „Sporen“ vielzelliger Tiere als Eier mit parthenogenet. Entwicklung (in der Arbeit über Moina) und die Unterscheidung eigener, für den Aufbau der Gonaden bestimmter Furchungskugeln in der Arbeit über Cetochilos, der ersten embryolog. Arbeit über eine streng determinative Entwicklung. Das von Claus begründete und von G. fortgeführte „Lehrbuch der Zoologie“, in dem G. vor allem den systemat. Teil ganz neu bearbeitete, wobei insbesondere das System der Crustaceen bemerkenswerte Änderungen erfuhr, erlangte Weltruf und wurde in viele Sprachen übersetzt.

    ÖBL Kurzinfo

    Grobben Karl, Zoologe. * Brünn, 27. 8. 1854; † Salzburg, 13. 4. 1945.