Suhayda, János

Suhayda János, Jurist. Geb. Miskolcz (Miskolc, H), 29. 12. 1818; gest. Budapest (H), 18. 9. 1881.

Nach dem Jusstud. an der Univ. Pest (1834–37) stud. er Theol. in Wien (1838–39), entschied sich jedoch 1839 gegen eine kirchl. Laufbahn und war 1839–41 als Erzieher bei mehreren adeligen Familien angestellt. 1841 Dr. jur. der Univ. Pest, 1842–48 Stadtrat in Waitzen (Vác). 1848–49 Prof. für kanon. Recht an der Univ. Pest, trug er dieses Fach als Erster in ung. Sprache vor. 1850 wurde S. zum Dir. der Jurist. Akad. in Preßburg und zum Prof. für Privatrecht ernannt, lehnte die ohne seine Zusage erfolgte Ernennung jedoch ab. Ab 1851 Assessor des Kom.gerichts Pest-Pilis-Solt, ab 1854 des Gerichts von Kecskemét. 1856 Gerichtsrat am Landesgericht in Pest (Budapest), ab demselben Jahr Vizepräs. des Gerichts in Stuhlweißenburg (Székesfehérvár). Ab 1862 war er Statthaltereirat, ab 1867 Sektionsrat im ung. Justizmin., ab 1868 Präs. des Obergerichtshofes für Finanzen und ab 1869 Richter des Obersten Gerichtshofs. Als jurist. Fachautor verf. er hauptsächl. prakt. Anleitungen auf den Gebieten Privatrecht und Zivilprozessordnung sowie eine Zusammenfassung des ung. Staatsrechts. Seine monumentalen Arbeiten über die ung. Zivilrechtspflege, „A magyar polgári törvénykezés rendszere“, 1861, und über das ung. materielle Recht im Zivilprozess, „A magyar polgári anyagi magánjog rendszere“, 1862, gehörten zu den Standardwerken der ung. Rechtsliteratur im 19. Jh. Seine jurist. und rechtsgeschichtl. Arbeiten sind von fundamentaler Bedeutung für das Verständnis des Justizsystems der Bach-Ära und des Dualismus. 1864 wurde er zum k. M. der MTA gewählt.


Werke: Weitere W.: A Magyarországra szóló ideiglenes törvényszéki szerkezet és perlekedési rend polgári része, 1850; Váltójogtan, 1851; Szerzodésjog, 1852; Magyar-Horvát-Tótország … számára … ideiglenes polgári perrendtartás, 1853; Vagyonjog, 1853; Magyarország közjoga, 1861; A honosításról és a külföldiekrol, 1867; Tanulmányok a polgári magánjogi codificatio terén, 1867; A magyar polgári törvénykezési rendtartás, 1869.
Literatur: Pester Lloyd, 19. 9. 1881 (A.); Pesti Napló, 1881, S. 257f.; Das geistige Ungarn; Szinnyei; S. Konek, Emlékbeszéd Dr. S. J. levelezo tag fölött, 1882, Nr. 2, S. 1ff.; Vasárnapi Ujság 55, 1908, S. 7.
Autor: (Z. Fónagy)
Referenz: ÖBL 1815-1950, Bd. 14 (Lfg. 63, 2012), S. 39f.

Links

Download

Lifeline

Orte

  • geboren in > Diósgyör
  • gestorben in > Budapest