Stern, Robert

Stern Robert, Handelswissenschaftler. Geb. Wien, 22. 7. 1855; gest. ebd., 25. 9. 1930; mos.

Nach prakt. Tätigkeit in verschiedenen Geschäftszweigen (Bank, Komm.geschäft, Fabrik) und nach Ablegung der Lehramtsprüfung für die Handelsfächer in Wien unterrichtete S. ab 1881 an Wr. Handelsschulen. 1897 wurde er beim Handelsgericht Wien als Inventur-Koär. und Buchsachverständiger beeidigt. Letztere Tätigkeit behielt S. im weiteren bei. 1899 wurde er Hauptlehrer an der Leipziger öff. Handelslehranstalt, Doz. für Handelstechnik an der Handelshochschule Leipzig sowie Oberlehrer an der Handelslehranstalt, 1907 Prof. 1912 legte S. sein Lehramt an der Handelslehranstalt nieder, um sich ganz der Tätigkeit an der Handelshochschule widmen zu können, womit er dort der erste hauptamtl. Doz. wurde. Anläßl. des Übertritts i. d. R. 1916 wurden ihm Titel und Rang eines kgl. Sächs. HR verliehen. Im selben Jahr kehrte S. nach Wien zurück und war 1917–20 Präs. des Reichsver. der Buchsachverständigen und Bücherrevisoren, Wien. 1920–21 hauptamtl. Doz. für Buchhaltungs- und Bilanzwesen an der Handelshochschule Nürnberg, kam er 1924 wieder nach Wien zurück. In seinen letzten Schaffensjahren beschäftigte er sich intensiv mit der damals aktuellen Rationalisierung der Buchführung und des Schriftverkehrs. S. war einer der führenden Vertreter der Handelswiss. und Wegbereiter der Betriebswirtschaftslehre. Zahlreiche Publ. zeigen die Vielfalt und Breite der von ihm behandelten Themen, wobei sein bes. Interesse der Buchführung und deren Prüfung galt.


Werke: W. (tw. mehrere Aufl.): Leitfaden für ein Muster-Comptoir, 1897; Dt. Handelskorrespondenz, 1902; Buchhaltungs-Lex., 1904; Das Kaufmänn. Rechnen, 1904; Export-Technik, 1907; Die Kaufmänn. Bilanz …, 1907; Die kaufmänn. Organisation im Fabrikbetriebe, 1911; Bankbuchhaltung, 1921; Bilanz-Delikte, 2. Aufl. 1923; Die Technik der Ind.-Kartelle, 1924; Die Schillingwährung, 1925; Moderne Betriebsbuchführung, 1926; Neueste Errungenschaften moderner Bürotechnik …, 2 Bde., 1926–27; etc.
Literatur: NFP, NWT, 28. 9. 1930; Hdb. jüd. AutorInnen; Wininger; Mitt. des Ver. der Lehrkräfte an österr. Handelslehranstalten 4, 1897/98, Nr. 1, S. 16, 5, 1898/99, Nr. 6, S. 6, Nr. 9, S. 7; Dt. Handelsschul-Lehrer-Ztg. 3, 1906, Nr. 33, S. 7, 4, 1907, Nr. 22, S. 6, 9, 1912, S. 184, 13, 1916, S. 59, 76; Dtld., Österr.-Ungarns und der Schweiz Gelehrte, Künstler und Schriftsteller … 3. Ausg., 1911 (m. B.); 18. Jahresber. der Handelshochschule zu Leipzig, 1916, S. 14f.; (E.) Schigut – (E.) Fischer, in: Österr. Steuer- und Wirtschaftsztg. 1, 1925, Sp. 157f.; F. Werner, in: Zur Entwicklung der Betriebswirtschaftslehre. Festgabe … R. S., 1925, S. 20ff.; 25 Jahre Gremium der Buchsachverständigen 1904–29, (1929), nach S. 2, 28, 30f.; B. Penndorf, in: Z. für Betriebswirtschaft 7, 1930, S. 881f.; UA Erlangen-Nürnberg, Erlangen, Dtld.; WStLA, Wien.
Autor: (K. Vodrazka)
Referenz: ÖBL 1815-1950, Bd. 13 (Lfg. 60, 2008), S. 230

Links

Download

Lifeline

Orte

  • geboren in > Wien
  • gestorben in > Wien