Sochaniewicz, Kazimierz Roman

Sochaniewicz Kazimierz Roman, Historiker, Archivar und Lehrer. Geb. Wieliczka, Galizien (Polen), 28. 2. 1892; gest. Lwów, Polen (L’viv, Ukraine), 28. 12. 1930; röm.- kath.

– Sohn eines Tierarztes. Nach Absolv. des Gymn. in Lemberg (L’viv) stud. S. 1910–14 an der dortigen Univ. Phil. sowie Jus und ging dann nach Wien, um 1914–15 an der Univ. Jus sowie am Inst. für Österr. Geschichtsforschung zu stud. 1914 und 1915–17 diente er in der österr.-ung. Armee und begann anschließend als Gymn.- und Privatlehrer in Lemberg zu unterrichten. 1918 Dr. phil. der Univ. Lemberg und Lehrbefähigungsprüfung für Geschichte und Geographie. 1919–21 versah S. Archivdienst in Warschau, unterbrochen von seiner freiwilligen Teilnahme am poln.-russ. Krieg im Rahmen der poln. Armee, ab 1922 war er erneut als Geschichts- und Geographielehrer tätig. 1924 wurde er in die poln. Restituierungskomm. berufen, die mit der Rückgabe poln. Hss. aus Leningrad (St.-Peterburg) befaßt war. Nach einem Genesungsaufenthalt in Italien 1925 nach Lemberg zurückgekehrt, lehrte S. wieder an verschiedenen Gymn., ehe er 1929 Leiter des Stadtarchivs in Torun wurde. S. hatte breitgefächerte Forschungsgebiete: In über 150 wiss. Artikeln befaßte er sich mit diversen hist. Themen sowie Aspekten der hist. Hilfswiss., Ethnographie oder der Didaktik. Daneben engagierte er sich aktiv in zahlreichen poln. wiss. Ges. Sein umfangreicher Nachlaß befindet sich in der Stefanyk-Bibl. in Lemberg.


Werke: s. u. PSB.
Literatur: PSB (m. W.); W. Semkowicz, in: Wiadomosci Numizmatyczno-Archeologiczne 13, 1930, S. 113ff.; A. Mankowski, in: Zapiski Towarzystwa Naukowego w Toruniu 8, 1930, S. 264; M. Friedberg, in: Miesiecznik Heraldyczny 10, 1931, S. 91f.; Slownik Biograficzny Pomorza Nadwislanskiego 4, 1997; Torunski Slownik Biograficzny, 2000; K. Przybyszewski, Ludzie Torunia Odrodzonej Rzeczypospolitej (1920–39), 2001, S. 348ff.; UA, Wien.
Autor: (Y. Senyk)
Referenz: ÖBL 1815-1950, Bd. 12 (Lfg. 58, 2005), S. 390

Links

Download

Lifeline

Orte

  • geboren in > Wieliczka
  • gestorben in > Lemberg
  • ausgebildet in > Lemberg
  • ausgebildet in > Wien (1910)
  • wirkte in > Lemberg (1917)
  • wirkte in > Warschau (1919-1921)
  • reiste nach > Italien (1925)
  • wirkte in > Torzym

Institutionen

  • war Student > Universität Wien. Institut für Österreichische Geschichtsforschung (1914-1915)
  • war Mitglied > Gemeinsame Armee (1914-1917)
  • war Mitglied > Polnische Armee (1919-1921)
  • war leitender Mitarbeiter > Stadtarchiv (Toruń) (1929)
  • war Student > Universität Lemberg