Schreyer, Richard von

Schreyer Richard von, General. Geb. Wien, 13. 9. 1861; gest. ebenda, 18. 11. 1936.

Sohn eines Rechnungsrats. Besuchte nach Absolv. der Militäroberrealschule in Mähr. Weißkirchen (Hranice) 1878–81 die Theresian. Militärakad. in Wr. Neustadt, wurde 1881 zum IR 18 ausgemustert und Lt., 1886 Oblt., 1889 Hptm., 1895 Mjr., 1898 Obstlt., 1901 Obst., 1908 GM, 1911 FML, 1915 Gen. der Inf. und trat 1917 i. R. Schon 1884–86 an der Kriegsschule in Wien und 1886 dem Gen.Stab zugeteilt, diente er zuerst in der 31. Inf.Brig., ab 1887 im Dion.-Büro des Gen.Stabs, wo er A. Horsetzky v. Hornthal (s. d.) zur militärwiss. Verwendung zur Verfügung stand, ab 1889 im Reichskriegsmin., leistete dann wieder Truppendienst und avancierte 1895 zum Gen.Stabschef der 34. Inf.Truppendiv. 1896 unterrichtete S., der schon während seiner Adj.Zeit an der Einjährig-Freiwilligenschule pädagog. Fähigkeiten gezeigt hatte, an der Korpsoff.Schule in Temeschwar/Temesvár (Timisoara), vom Herbst desselben Jahres bis 1900 Kriegsgeschichte sowie Strategie an der Kriegsschule und nach neuerl. Truppendienst 1902–03 mit Unterbrechungen an der Korpsoff.Schule Agram. Ab 1904 kommandierte er das IR 9, die 52. Landwehrinf.Brig., die 43. Landwehrinf.Truppendiv., ab 1912 als Stationskmdt. von Theresienstadt (Terezín) die 29. Inf.Truppendiv. und stand ab 1914 einer Sektion des Reichskriegsmin. vor. Dank seiner Leistungen als Lehrer, Truppenführer sowie im Rahmen der Militärorganisation erhielt er zahlreiche Ausz. und wurde 1917 nob. S., der selbst schwierigste Probleme leicht faßl. darzustellen vermochte, war maßgebl. an der Bearb. eines mehrbändigen Instruktionsbuches für Einjährig-Freiwillige der Inf. und Jägertruppe beteiligt, in welches er aufgrund der guten Aufnahme in späteren Auflagen alle Waffengattungen einbezog. Mit diesem machte sich S. um das Ausbildungswesen der Armee hochverdient.


Werke: Grundzüge des Heerwesens der österr.-ung. Monarchie, gem. mit A. Strobl, 1893; usw. Mitbearb.: Instructions-Buch für die Einjährig Freiwilligen der Inf. und Jägertruppe, 7 Tle., 1889, ab 2. Aufl. 1890: Instructions-Buch für die Einjährig-Freiwilligen (des k. u. k. Heeres), 8 Tle., 24. Aufl. 1913.
Literatur: RP, N. Fr. Pr. und Wr. Ztg., 19. 11. 1936; Duschnitz–Hoffmann, Generalität, S. 68 (mit Bild); (F. Bockenheimer) v. Bockenheim, in: Österr. Wehrztg., 27. 11. 1936; KA Wien.
Autor: (E. Wohlgemuth)
Referenz: ÖBL 1815-1950, Bd. 11 (Lfg. 52, 1997), S. 223f.

Links

Download

Lifeline

Orte

  • geboren in > Wien
  • gestorben in > Wien