Schnattinger, Friedrich Alexander

Schnattinger Friedrich Alexander, Börsenfachmann, Geb. Rehberg (Krems a. d.Donau, NO), 26.2. 1859; gest. Wien, 23.2. 1933.

Besuchte in Wien Mittelschul- und Handelsakad. und erwarb sich dann große Kenntnisse in der internationalen Notenbankpolitik, indem er sich in London, Paris und Berlin mit der Organisation der bedeutendsten Notenbanken befaßte: Dadurch war er in der Lage, an der Gründung der Österr. Devisenzentrale maßgebl. mitzuwirken und diese auch drei Jahre hindurch als Vorsitzender zu leiten. Außerdem war er in der Geschäftsleitung der Österr.-Ung. Bank als Insp. und Börsenvertreter tätig und gehörte noch nach dem Ersten Weltkrieg dem Börsenrat an. S., der auch verschiedene Ausz. erhielt spielte im Wr. Börsen- und Bankwesen seiner Zeit als Praktiker eine bedeutende Rolle und wirkte auch als Theoretiker.


Literatur: Jb. der Wr. Ges., 1929; Wr. Stadt- und LA, Wien.
Autor: (J. Mentschl)
Referenz: ÖBL 1815-1950, Bd. 10 (Lfg. 49, 1993), S. 360

Links

Download

Lifeline

Orte

  • geboren in > Krems an der Donau
  • gestorben in > Wien