Schneller von Mohrthal, Otto

Schneller von Mohrthal Otto, Beamter und Wasserbaufachmann. Geb. Graz (Stmk.), 23. 3. 1869; gest. Wien, 10. 2. 1938.

Sohn des 1877 nob. Obst. Johann Bapt. S. v. M. (1824-1890). S. stud. 1887-92 an der Wr. Techn. Hochschule (Ing.Baufach), 1893 II. Staatsprüfung (Ing.). 1893 trat er in den Staatsdienst und war zunächst als Baupraktikant in der nö. Statthalterei, ab 1894 im hydrotechn. Büro des Handelsmin. tätig. Ab 1903 war S. Chef des Revisions- und techn. Konzeptbüros in der Techn. Abt. der neugeschaffenen Dion. für den Bau der Wasserstraßen, 1915 HR. 1921 Sektionschef, leitete er bis Jänner 1923 eine Gruppe, in der alle die Wasserwirtschaft und Wasserkraftanlagen betreffenden Agenden bearb. wurden. Danach war S. kurzfristig Leiter der III. techn. Sektion, Juli 1923 bis zu seiner Pensionierung 1925 Leiter der Sektion V, die als Hochbausektion die Angelegenheiten des Straßen- und Brückenbaus, des Maschinenbaus und der Elektrotechnik, der Ind.- und Gewerbetechnik, des Versorgungswesens sowie des Eichwesens umfaßte. Daneben war er 1922-25 Hauptreferent für die techn. Angelegenheiten der Bekämpfung der Arbeitslosigkeit. Ein hervorragender Wasserbaufachmann, war S. u. a. an der Planung des Donau-oderkanals (Mitgl. des gern. dt.-österr. Arbeitsaus.schusses) beteiligt, den er als den wichtigsten Bestandteil eines mitteleurop. Wasserstraßennetzes ansah. Nach seiner Pensionierung war er noch in der Wirtschaft tätig und machte sich u. a. als Verwaltungsrat der Oö. Wasserkraft- und Elektrizitäts AG Linz (1925-29) bzw. als Mitgl, des Exekutivkomitees und Verwaltungsrat der Oö. Kraftwerke AG Linz (1930-38) um die Nutzung der oö. Wasserkräfte verdient.


Werke: Die Schiefe Ebene als Schiffshebe-Einrichtung auf Canälen (System Peslin), in: Z. des Oesterr. Ing.- und Architekten-Ver. 47, 1895, selbständig 1896; Ber. über den Verlauf des VIII. Verbandstages in Linz ... 1909 (= Dt.-Oesterr-Ung. Verband für Binnenschiffahrt. Verbandsschriften, NF 50), 1911; Der Anteil der österr. Schiffahrtskanäle am mitteleurop. Wasserstraßennetz (= Veröff. des Österr. Arbeitsausschusses für die Herstellung eines Großschif!ahrtsweges El.be-o.derDonau 2), 1917 (Vortrag); Die österr. Donau tm mitteleurop. Binnenschiffahrtsnetz (= ÖKW-Veröff. 4), 1930; usw.
Literatur: N. Fr. Pr. vom 14. und 15., NWT vom 14. und 16., RP vom 14. und 17., Neues Wr. Journal vom 16.2. 1938; G. Enderle-Burcel, Sektionschefs, 1991, Manuskript, Österr. Ges.für hist. Quellenstud., Wien; AdR, AVA, Archiv der Techn. Univ. Wien, alle Wien; Mitt. R. Rill, Wien.
Autor: (G. Enderle-Burcel)
Referenz: ÖBL 1815-1950, Bd. 10 (Lfg. 50, 1994), S. 399f.

Links

Download

Lifeline

Orte

  • geboren in > Graz
  • gestorben in > Wien