Schiebl, Ignác

Schiebl Ignác, Politiker und Buchdrukker. * Pilsen (Plzen, Böhmen), 8. 5. 1823; † ebenda, 2. 3. 1901.

Vater des Folgenden; stammte aus einer alten Pilsner Bürgerfamilie. Erlernte nach fünf Gymnasialkl. bei seinem Onkel das Buchbindergewerbe und war sieben Jahre auf Wanderschaft in vielen europ. Ländern. S. machte sich 1846 als Buchbinder und Dekorateur selbständig und war der erste Pilsner Handwerker mit tschech. Firmenschild. Mit Erfolg organisierte er 1847 den ersten tschech. Ball in der Stadt, war Mitbegründer (1848) des Ver. Slovanská lípa (Slaw. Linde) und Korrespondent mehrerer Prager Ztg. Ab 1848 stand S. an der Spitze des tschech. gesellschaftlichen Lebens in Pilsen. Er war Mitgl. des Stadtrats und der Bez.Vertretung, der Handels- und Gewerbekammer (ab 1883 deren erster tschech. Präs.) und 1883–89 böhm. Landtagsabg. In seiner modern eingerichteten Buchdruckerei gab er die 1865/1866 und 1867–70 von ihm auch red. Ztg. „Plzenské noviny“ heraus, war langjähriger Intendant des Stadttheaters, Begründer des Stadtarchivs und korr. Mitgl. des Mus. des Kg.Reichs Böhmen.


Werke: Abhh. in Ztg. und Z. Hrsg.: Adress-Buch der kgl. Kreisstadt Pilsen, 1864. Red.: Radbuza, Jänner–März 1867 (aufgegangen in Plzenské noviny); usw.
Literatur: Plzenský obzor vom 5. 3. 1901; Masaryk; Otto; R. Schránil–J. Husák, Der Landtag des Kg.Reiches Böhmen 1861–1911, 1911, s. Reg.; M. Belohlávek, Mestský archiv v Plzni, 1954, S. 187; Sto let ceského divadla v Plzni 1865–1965, hrsg. von J. Procházka, 1965, S. 11ff.; Dejiny Plzne 2, (1967), s. Reg.
Autor: (J. Koralka)
Referenz: ÖBL 1815-1950, Bd. 10 (Lfg. 47, 1991), S. 111

Links

Download

Lifeline

Orte

  • geboren in > Pilsen
  • gestorben in > Pilsen