Scheint, Daniel Gottlieb

Scheint Daniel Gottlieb, Mediziner. * Mediasch (Mediaß, Siebenbürgen), 11. 9. 1772; † ebenda, 11. 7. 1835.

Stud. ab 1791 Med. an der Univ. Wien, 1797 Dr. med. Zunächst als prakt. Arzt in Szolnok tätig, kehrte er 1799 nach Mediasch zurück, wo er 1801 Stadt- und Stuhlphysikus wurde. Als solcher führte er in seinem Wirkungsbereich mit aus eigenen Mitteln in England erworbenem Serum die Pockenimpfung noch vor deren Verordnung durch den staatlichen Gesundheitsdienst durch. S., der das evang. Gymn. in Mediasch finanziell und durch Schenkungen von Büchern und Mineralien unterstützte, machte sich auch durch die Veröff. einiger Arbeiten über Heilquellen und zur siebenbürg. Landeskde. verdient.


Werke: Die Heilquelle von Borszék, nach eigenen Erfahrungen in Kürze beschrieben von einem prakt. Arzte, 1824, 2. Aufl. 1825 (mit Plan); Das Land und Volk der Szeckler in Siebenbürgen, in phys., polit., statist. und geschichtlicher Hinsicht, 2 Tle., 1833 (mit Gen.Karte); etc.
Literatur: Hirsch; Szinnyei; Trausch, s. Reg.; Wurzbach; UA Wien.
Autor: (H. Heltmann)
Referenz: ÖBL 1815-1950, Bd. 10 (Lfg. 46, 1990), S. 70

Links

Download

Lifeline

Orte

  • geboren in > Mediaş
  • gestorben in > Mediaş