Sardagna von Meanberg und Hohenstein, Carlo Emanuele

Sardagna von Meanberg und Hohenstein Carlo Emanuele,Bischof. * Trient, 20. 3. 1772; † Rovereto (Trentino), 12. 1. 1840.

Stud. 1790–97 Theol. an der Gregoriana in Rom (1793 Dr. phil. und theol.) und war nach der Priesterweihe (1797) in der Seelsorge tätig. 1798–1811 war er Pfarrer von Mori, das er 1809 vor der Zerstörung durch die Franzosen bewahren konnte. 1802 wurde S. Domherr in Trient. 1811–18 und 1823–31 war er Gen.Vikar der Diözese Trient, 1818–23 leitete er als Kapitularvikar die Diözese während der Sedisvakanz. S. reformierte verdienstvoll, strikt nach den Richtlinien des Konzils von Trient, am Priesterseminar Stud. und Disziplin. 1823 wurde er Domdekan in Trient. Ab 1831 Bischof von Cremona, bemühte er sich auch hier vor allem um eine Reform der priesterlichen Ausbildung und gründete 1837 ein Seminar. Nachdem S., vermutlich aus Gesundheitsgründen, 1837 auf das Bischofsamt resigniert hatte, wurde er 1839 zum Erzbischof in partibus von Caesarea (Kappadokien) ernannt. Er lebte dann in Rovereto.


Werke: De festo omnium Sanctorum, 1793; Lettera pastorale al Clero, 1831; Lettera di Congedo alla sua Diocesi, 1837.
Literatur: K.k. priv. Bothe von und für Tirol und Vorarlberg vom 23. 1. 1840; Il Messaggiere Tirolese vom 8. und 15. 2. 1840; A. Rossaro, Cenni storico-biografici di Mons. C. E. S. . . ., in: Atti Agiati, Ser. 4, 4, 1914, S. 39 ff.; Memorie Agiati, s. Reg.; Wurzbach (s. unter Sardagna v. Meanberg u. Hohenstein Johann Bapt.); A. Mazzetti, Cenni storici sulle antiche relazioni fra Trento e Cremona, 1831, S. 109 ff.; F. Paoli, Elogio funebre di Monsignor C.E.S. de H. . . ., 1840; G. Bertanza, Elogio accademico di monsignor S.C.E., vescovo di Cremona, 1842; S. Sardagna, Notizie genealogiche, araldiche e biograficle sul casato Mozzati-S., 1903, S. 194 ff.; F. Largaiolli, Bibliografia del Trentino, 1904, s. Reg.; L. Ratti, Cremona austriaca (1814–44), 1911, S. 55 ff.; Die Bischöfe der dt.sprachigen Länder 1785/1803–1945, hrsg. von E. Gatz, (1983).
Autor: (L. Borrelli)
Referenz: ÖBL 1815-1950, Bd. 9 (Lfg. 45, 1988), S. 423

Links

Download

Lifeline

Orte

  • geboren in > Trient
  • gestorben in > Rovereto