Rossetti, Antonio

Rossetti Antonio, Bildhauer. * Mailand, 31. 10. 1819; † Rom, September 1876.

Stud. zunächst in Mailand bei Simoini, ab 1844 in Rom, wo er ohne längere Unterbrechung bis an sein Lebensende tätig war. R. war ein harter und genauer Arbeiter, der im Zeitgeschmack zahlreiche Plastiken schuf, die er an reiche Leute verkaufte, wodurch er ein beachtliches Vermögen erwarb. Von ihm stammt u. a. der Entwurf der zur Erinnerung an die Befreiung Roms (1871) an der Porta Pia in Rom aufgestellten Bronzestatue des Bersagliere. R.s Plastiken befinden sich in den Smlg. vieler europ. Städte.


Werke: H. Andrianoff, 1861 (Büste, Friedhof Père Lachaise, Paris); Nub. Sklavin (Marmor, Art Gallery and Mus., Glasgow); Die Zeit ist kostbar (Marmor, Walker Art Gallery, Liverpool); Geldgieriger Händler (Galerie, Salford); Versuchung einer Vestalin, Nymphe an der Quelle (beide Privatbesitz, Rom); etc.
Literatur: R. Die internationale Kunstausst. in München 4, in: Z. für bildende Kunst 5, 1870, S. 150 ff.; L’Illustrazione Italiana 3, 1876, S. 130; Bénézit (s. Rosetti A.); Thieme–Becker; A. Caimi, Arte e Disegno in Lombardia, 1862, s. Reg.; A. de Gubernatis, Dizionario degli artisti italiani viventi, 1889; ders., Dizionario degli artisti italiani viventi e contemporanei, 1906; G. Garollo, Dizionario biografico universale 2, 1907.
Autor: (Ch. Rainer)
Referenz: ÖBL 1815-1950, Bd. 9 (Lfg. 43, 1986), S. 263

Links

Download

Lifeline

Orte

  • geboren in > Mailand
  • gestorben in > Rom