Renner, Viktor von

Renner Viktor von, Schulmann, Numismatiker und Historiker. * Kuchel (Kuchyna, Slowakei), 18. 12. 1846; † Bad Vöslau (NÖ), 30. 7. 1943.

Sohn eines Beamten; stud. 1865–69 an der Univ. Wien Geschichte, Geographie und Dt., absolv. 1869–71 das Inst. für österr. Geschichtsforschung, 1873 Lehramtsprüfung aus Geographie, Geschichte und Dt. 1871–74 Supplent, 1874–1905 Prof. am Realgymn. Wien II., 1905 i. R. Daneben war er 1881–1905 als Doz. am Städt. Pädagogium, 1905–08 als Lehrer am Madchenlyzeum List tätig. R. fungierte 1894–98 als Vorstandsmitgl. der Österr. Numismat. Ges., 1906–19 des Klubs der Münz- und Medaillenfreunde, 1894–98 als Schriftleiter des „Monatsblattes der Numismatischen Gesellschaft in Wien“, 1906–19 der „Mitteilungen der Österreichischen Gesellschaft für Münz- und Medaillenkunde“, 1905–13 der „Zeitschrift für Münz- und Medaillenkunde“. R. wirkte ungemein verdienstvoll für die österr. Numismatik. Er publ. zahlreiche Abhh. zur antiken, mittelalterlichen und neuzeitlichen Münz- und Medaillenkde. und bemühte sich auch, die Verwendung der Numismatik im Schulunterricht (Verwendung numismat. Materials im Schulunterricht, Anlage numismat. Schulsmlg.) zu fördern.


Werke: Die Erbteilung K. Ferdinand II. mit seinen Brüdern, in: Z. des Ferdinandeums für Tirol und Vorarlberg, F. 3, 1873, H. 18; Wien im Jahre 1683, 1883, auch Prachtausg., 1883; J. A. v. Liebenberg . . ., 1883; Türk. Urkunden, den Krieg des Jahres 1683 betreffend . . ., in: 24. Jahresber. des Leopoldstädter Communal-Real- und Obergymn. in Wien, 1888; Vertrauliche Briefe des Gf. E. R. v. Starhemberg an seinen Vetter . . . 1682–99, 2 Abt., 1890–91; Ein Fund Syracusaner Tetradrachmen, in: Numismat. Z. 24, 1892; Griech. Münzen, 2 Tle., in: 30. und 31. Jahresber. des Leopoldstädter Communal-Real- und Obergymn. in Wien, 1894, 1895; Ber. über die Schritte . . ., um den einzelnen Anstalten die Anschaffung von Münzen zu erleichtern, in: Monatsbl. der Numismat. Ges. in Wien 3, 1897; Die Frau und das Mittelschulstud., in: 16. Jahresber. des Ver. für erweiterte Frauenbildung in Wien, 1905, auch selbständig; zahlreiche Abhh. zur antiken, mittelalterlichen und neuzeitlichen Münz- und Medaillenkde. und Münzfundberr. in Monatsbl. der Numismat. Ges. in Wien, Z. für Münz- und Medaillenkde. etc.
Literatur: RP vom 17. 1. 1937; Neues Wr. Tagbl. vom 25./26. 12. 1941; Jahresber. des k. k. Erzh. Rainer-Gymn. im II. Gemeindebez. in Wien, 1906, S. 64; Mitt. der Numismat. Ges. in Wien 4, 1943, S. 34; Lhotsky, Inst., s. Reg.; Santifaller, n. 46; B. Koch, 100 Jahre Österr. Numismat. Ges. 1870–1970 ( = Numismat. Z. 84/85), 1970, S. 139 f.
Autor: (B. Koch)
Referenz: ÖBL 1815-1950, Bd. 9 (Lfg. 41, 1984), S. 82

Links

Download

Lifeline

Orte

  • geboren in > Kuchyňa
  • gestorben in > Bad Vöslau
  • wirkte in > Wien (1871)
  • ausgebildet in > Wien

Institutionen

  • war Student > Universität Wien (1865-1869)
  • war Student > Universität Wien. Institut für Österreichische Geschichtsforschung (1869-1871)
  • war Dozent > Pädagogium (Wien) (1881-1905)
  • war Lehrer > Öffentliches Mädchen-Lyzeum Liste (Wien)
  • war Vorstandsmitglied > Österreichische Numismatische Gesellschaft (1894-1898)
  • war Mitglied > Klub der Münz- und Medaillenfreunde (1906-1919)
  • war Chefredakteur > Mitteilungen der Österreichischen Gesellschaft für Münz- und Medaillenkunde (1906-1919)
  • war Chefredakteur > Monatsblatt der Numismatischen Gesellschaft in Wien (1894-1898)