Révész, Kálmán

Révész Kálmán, Historiker und Bischof. * Debreczin, Kom. Hajdú (Debrecen, Ungarn), 11. 8. 1860; † Miskolc, Kom. Borsod–Abaúj–Zemplin (Ungarn), 4. 12. 1931.

Sohn des Vorigen; stud. 1879–83 evang. Theol. HB an der evang. theolog. Hochschule HB in Debreczin (1883 Hilfslehrer, 1884 Senior am Kollegium), 1885 an der Univ. Berlin. 1886 Prof. an der evang. theolog. Hochschule HB in Pápa. 1892 Pfarrer in Kaschau (Košice), 1898 Senior des Seniorates von Abaúj, 1918 Bischof des evang. Kirchendistriktes HB an der Theiß und ab 1920 gleichzeitig Pfarrer in Miskolc. R. war Vorstandsmitgl. der Magyar Protestans Irodalmi Társaság (Ung. protestant. Literaturges.) und der Magyar Történelmi Társulat (Ung. hist. Ges). 1890–92 erster Red. der von ihm gegründeten Z. „Dunántuli protestáns lapok“. R., 1917 Dr. h. c. der Univ. Debreczin, war auf dem Gebiet der Kirchengeschichte verdienstvoll tätig.


Werke: A reformátió hatása hazánkra (Die Wirkung der Reformation auf unsere Heimat), 1884; Unitárius történetirás (Unitar. Geschichtsschreibung), 1891; Százéves küzdelem a kassai református egyház megalakulásáert (100jähriger Kampf um die Gründung der ref. Kirche in Kaschau), 1894; A kassai református egyház emlékkönyve hazánk fennállásának ezredik évérol (FS der ref. Kirche von Kaschau anläßlich des 1000jährigen Bestehens unserer Heimat), 1896; A kassai református templomok rövid története (Kurze Geschichte der Kaschauer ref. Kirchen), 1911; Egy hitvallo prédikátor (Ein bekennender Prediger), 1918; etc.
Literatur: Pallas; Révai; Szinnyei; Zoványi.
Autor: (B. Németh)
Referenz: ÖBL 1815-1950, Bd. 9 (Lfg. 42, 1985), S. 102

Links

Download

Lifeline

Orte

  • geboren in > Debrecen
  • gestorben in > Diósgyör