Rapp von Heidenburg, Franz Frh.

Rapp von Heidenburg Franz Frh., Politiker und Jurist. * Innsbruck, 21. 11. 1823; † Innsbruck, 19. 9. 1889.

Sohn des Juristen und Historikers Josef R. (s. d.), Bruder des Politikers und Juristen Johann R. (s. d.); stud. an der Univ. Innsbruck Jus (1850 Dr. jur.), war danach in NÖ und 1858–80 in Innsbruck als Notar tätig. Als Konservativer wurde er 1863 zum Vizebürgermeister von Innsbruck gewählt, 1865 wurde er Landeshptm. Stellvertreter, 1867 Bürgermeister von Innsbruck. 1869 legte er als Reaktion auf die Hasnerschen Schulverordnungen seine Stelle als Bürgermeister zurück. 1871 Landeshptm. von Tirol. Als die konservative Landtagsmajorität zur Wahrung der Glaubenseinheit 1876 aus dem Landtag austrat, legte auch R. sein Amt nieder. 1881–89 fungierte er wieder als Landeshptm. von Tirol. Er erwarb sich Verdienste um den Wildwasserverbau und um die Landesverteidigung sowie anläßlich der Überschwemmungskatastrophe in Südtirol (1882). R., polit. ungemein konziliant, vertrat die Richtung der gemäßigten Altkonservativen und war deshalb in den Reihen seiner eigenen Partei umstritten. 1887 Herrenhausmitgl.; 1871 nob., 1883 Frh.


Literatur: N. Fr. Pr. (Abendausg.), Innsbrucker Tagbl. und Innsbrucker Nachrichten vom 20. 9., Neue Tiroler Stimmen vom 21. 9. 1889; Jurist. Bll. 18, 1889, S. 451; Knauer; Wurzbach (s. unter Rapp Joseph); Parlamentar. Jb. 1, 1888, 2, 1889; G. Kolmer, Parlament und Verfassung in Österr. 3, 1905, S. 485, 4, 1907, S. 458; J. Nep. Frh. Di Pauli, A. Frh. Di Pauli (= Schlern-Schriften 19), 1931, s. Reg.; A. Bundsmann, Die Landeschefs von Tirol und Vorarlberg in der Zeit von 1815–1913 (= Schlern-Schriften 117), 1954, S. 128, 237; O. Stolz, Geschichte des Landes Tirol 1, 1955, S. 656, 662; ders., Geschichte der Stadt Innsbruck, 1959, S. 153, 160, 162; O. Knauer, Österr. Männer des öff. Lebens von 1848 bis heute, 1960.
Autor: (R. Schober)
Referenz: ÖBL 1815-1950, Bd. 8 (Lfg. 40, 1983), S. 424

Links

Download

Lifeline

Orte

  • geboren in > Innsbruck
  • gestorben in > Innsbruck