Raisp von Caliga, Erwin

Raisp von Caliga Erwin, Admiral. * Wien-Döbling, 12. 8. 1862; † Wien, 16. 10. 1915.

Wurde 1881 als Seekadett aus der Marineakad. ausgemustert. Im Zuge zahlreicher Einschiffungen avancierte er 1886 zum Linienschiffsfähnrich, 1908 zum Fregattenkapitän, 1910 zum Linienschiffskapitän. Höhepunkte seiner Laufbahn bildeten 1905/06 seine Verwendungen als Kmdt. des Torpedofahrzeugs „Huszár“, 1909/10 als Stabschef des Reserve-Eskadres und 1911/12 als Kmdt. des Schlachtschiffes „Erzherzog Karl“. 1913 Kontreadmiral und Vorstand des Marinekontrollamtes, ab 1914 Vertreter des Marinekmdt. im Armeeoberkmdo. In dieser Funktion versuchte er eine Koordinierung von Land- und Seekriegsführung zu erreichen und setzte sich für Ideen des Chefs des Gen.Stabes, etwa einer Landung von k. u. k. Verbänden an der Schwarzmeerküste, ein, drang aber bei Admiral Haus (s. d.) mit seinen Plänen nicht durch.


Literatur: Wr. Ztg. vom 16. (Abendausg.) und N. Fr. Pr. vom 17. 10. 1915; KA Wien.
Autor: (P. Broucek)
Referenz: ÖBL 1815-1950, Bd. 8 (Lfg. 40, 1983), S. 400

Links

Download

Lifeline

Orte

  • geboren in > Wien
  • gestorben in > Wien