Pröll, Laurenz

Pröll Laurenz (Johann Paul), OPraem., Schulmann und Historiker. * Ulrichsberg (OÖ), 11. 2. 1849; † Schlägl (OÖ), 27. 6. 1913.

Bauernsohn; trat 1868 in das Prämonstratenser Chorherrenstift Schlägl ein, stud. 1869–73 in St. Florian Phil. und Theol. (1873 Priesterweihe), 1872/73 an der Univ. Wien kath. Theol., 1873–75 Phil. und Geschichte, 1878/79 Dt.; 1877 Lehramtsprüfung aus Geschichte und Geographie, 1879 aus Dt. und Prom. zum Dr. phil. P. war als Gymnasialprof. in Linz (1876–81), Oberhollabrunn (1881–86) und Wien VIII. (1886–98), 1899–1903 als Gymnasialdir. in Salzburg tätig. Er veröff. u. a. mehrere wertvolle Arbeiten zur Geschichte des Stiftes Schlägl und des Mühlviertels.


Werke: Geschichte des Prämonstratenser-Stiftes Schlägl im oberen Mühlviertel, 1877; Ehemalige Prämonstratenser-Stifte in Österr., Deutschland und in der Schweiz, in: Ein Chorherrenbuch, hrsg. von S. Brunner, 1883; Weingartenbesitz des oberösterr. Prämonstratenser-Stiftes Schlägl in NÖ, in: Bll. des Ver. für Landeskde. von NÖ, NF 19, 1885; Stand der freien Herrschaft Medling und Veste Liechtenstein im Jahre 1678, ebenda, NF 20, 1886; Cat. canonicorum regularium . . . Canoniae Plagensis . . ., 1886, weitergeführt von C. Lang, 1957; Die Flucht J. v. Werth. Ein Beitr. zur Geschichte des Jahres 1647, in: MIÖG 13, 1892; Nieder- und Oberhollabrunn, in: Topographie von NÖ 4, 1896; Die Gegenreformation in der landesfürstlichen Stadt Bruck a. d. Leitha, 1897; Das Obermühlviertler Bauernhaus . . ., 1902; Ein Triennium an der Salzburger Benediktiner-Univ. (1658–61) (= Beitrr. zur österr. Erziehungs- und Schulgeschichte 5), 1903; Eine Episode aus der Zeit der 2. Franzosen-Invasion im Jahre 1805, in: Jb. des Mus. Francisco-Carolinum 67, 1909; zahlreiche Beitrr. für Mühlviertler Nachrichten etc.
Literatur: Linzer Volksbl. vom 1., RP vom 2. 7. 1913; R. Riescher, Dr. L. P. . . ., in: Mitt. der Ges. für Salzburger Landeskde. 53, 1913, S. 389 f.; Zweiundsechzigster Jahresber. des k. k. Staats-Gymn. zu Linz . . ., 1913; Oberösterr. Geschichtsschreiber, in: Linz aktiv 24, 1967, S. 35 f.; Kosch, Das kath. Deutschland; Krackowizer; L. Pröll, Cat. canonicorum regularium . . . Canoniae Plagensis . . ., 1886, weitergeführt von C. Lang, 1957, S. 55.
Autor: (Red.)
Referenz: ÖBL 1815-1950, Bd. 8 (Lfg. 39, 1982), S. 300

Links

Download

Lifeline

Orte

  • geboren in > Ulrichsberg
  • gestorben in > Schlägl
  • wirkte in > Linz (1876-1881)
  • wirkte in > Magersdorf, Bez. Oberhollabrunn (1881-1886)
  • wirkte in > Wien (1886-1898)
  • wirkte in > Salzburg (1899-1903)
  • ausgebildet in > Schlägl
  • wirkte in > Schlägl
  • ausgebildet in > Sankt Florian (Linz-Land)
  • ausgebildet in > Wien

Institutionen

  • war Mitglied > Stift Schlägl (1868)
  • war Student > Stift St. Florian (1869-1873)
  • war Student > Universität Wien (1872-1873)