Posch, Josef von

Posch Josef von, Postfachmann. * Feldkirch (Vorarlberg), 16. 12. 1851; † Wien, 29. 6. 1932.

Sohn eines Postbeamten; trat 1870 in den Postdienst und war in Salzburg, Linz, Wien, Krems a. d. Donau und St. Valentin eingesetzt. 1893 Postrat, 1895 Postdir. für die Bukowina in Czernowitz (Cernivci), 1899 Oberpostdir. ebenda, 1905 HR. Als designierter Gen.Feldpostdir. und Referent im Handelsmin. (1905) reorganisierte P. Feldpost und Reservetelegraphen und setzte sie bei Manövern ein. 1907 wurde er als Zentralpostinsp. in das Handelsmin. berufen, 1912 Min. Rat, 1913 mit Titel und Charakter eines Sektionschefs i. R. Als es während des Ersten Weltkrieges Schwierigkeiten mit der Gen.-Feldpostdion. gab, wurde er 1916 als Gen.Feldpostdir. reaktiviert. Er leitete den prakt. Einsatz und liquidierte nach Kriegsende die Feldpost. 1919–24 war er Bearb. und Verwalter der Briefmarkenbestände der Hauptanstalt für Sachdemobilisierung zwecks Versteigerung im Dorotheum. P., der schon vor der offiziellen Einführung Postablagen erprobte, zeichnete sich auch häufig bei Sonderaufgaben aus, z. B. bei der Aufrechterhaltung des Postverkehrs während des Hochwassers von 1882/83, beim Weltpostkongreß 1891 etc. P.s Karriere ist ein interessantes Beispiel dafür, daß in der Monarchie auch ein Nichtakademiker bei hervorragenden Leistungen höchste Positionen erreichen konnte. Er wurde vielfach geehrt und ausgezeichnet, u. a. Ehrenbürger von Badgastein und Czernowitz.


Werke: Die Postwertzeichen der k. u. k. Feldpost, in: Die Postmarke 4–6, 1919; Die k. u. k. Feldpost im Weltkriege, ebenda, 15–16, 17/18, 19–21, 1920, 22, 25, 28, 1921; Die k. u. k. Feldpost und ihre Stempel im Weltkrieg, ebenda, 73/74, 75/76, 77, 1924; Stud. zur Geschichte der österr. Feldpost, ebenda, 61/62, 67, 83, 1924, 87, 1925; Das Postwesen in den während des Weltkrieges von österr.-ung. Truppen besetzten Gebieten, ebenda, 104, 106, 1925, 142, 1927, 205, 1929; Aus der Geschichte der österr. Feldpost, ebenda, 109/110, 1925, 115, 125/126, 1926; etc.
Literatur: N. Wr. Tagbl. vom 1. 7. 1932; K. Klenert, 60 Jahre Briefmarkensammler, in: Die Postmarke 5, 1919; J. P. †, ebenda, 267/268, 1932; P. Höger, Sektionschef v. P. †, in: ÖWZ vom 8. 7. 1932; Bad Gasteiner Badebl. 17, 1957, n. 20.
Autor: (E. Popp)
Referenz: ÖBL 1815-1950, Bd. 8 (Lfg. 38, 1981), S. 217

Links

Download

Lifeline

Orte

  • geboren in > Feldkirch
  • gestorben in > Wien