Polikeit, Karl

Polikeit Karl, Mathematiker und Physiker. * Preßburg (Bratislava), 29. 3. 1849; † ebenda, 21. 2. 1921.

Sohn eines Schneidermeisters; stud. 1868–71 an der Univ. Wien Mathematik und Physik, legte 1872 aus diesen Fächern die Lehramtsprüfung ab, 1873 auch aus darstellender Geometrie. 1872–82 unterrichtete er an der Oberrealschule in Preßburg, 1882–1916 am kath. Gymn., 1896 wurde er dessen Dir. P. verfaßte mehrere Lehrbücher und trug durch seine hervorragende pädagog. Tätigkeit und seine Publ. viel zur Popularisierung der Naturwiss. bei. Vor dem Ersten Weltkrieg war er Vorsitzender der naturwiss. Sektion des Ver. für Heil- und Naturkde. und red. 1906–1909 die Verhh. dieses Ver.


Werke: Astronomia, 1895; Ötjegyu logarithmustáblák (Fünfstellige Logarithmentafeln), in: Stampfel-féle Tudományos Zsebkönyvtár 36, 1899; Abhh. in Verhh. des medizin.-naturkundlichen Ver. in Preßburg, Z. für physikal. und mathemat. Unterricht, Z. für Realschulen, Grenzbote etc. Neubearb.: K. Ábel, Mértan (Geometrie), gem. mit E. Lévai, 1904; etc.
Literatur: A Pozsonyi m. kir. áll. Foreáliskola Értesítoje, 1895, S. 112; Révai; Szinnyei; M. Bokesová-Uherová, Lekársko-prírodovedný spolok v Bratislave 1856–1945, 1958.
Autor: (N. Duka Zólyomi)
Referenz: ÖBL 1815-1950, Bd. 8 (Lfg. 37, 1980), S. 177

Links

Download

Lifeline

Orte

  • geboren in > Pressburg
  • gestorben in > Pressburg