Pintner, Theodor

Pintner Theodor, Zoologe. * Brünn (Brno), 5. 9. 1857; † Wien, 9. 9. 1942.

Sohn eines Tuchfabrikanten; stud. 1875–79 an der Univ. Wien, bes. Zool. bei Claus (s. d.), mußte aber sein Stud. unterbrechen. 1885–1887 war er Ass. an der Lehrkanzel für Mineral. und Geol. an der Techn. Hochschule in Brünn, 1887–88 Demonstrator bei L. v. Graff (s. d.) am Zoolog.-zootom. Inst. der Univ. Graz, 1888 Dr. phil. Im selben Jahr wurde er Ass. bei Claus am Zoolog. Inst. in Wien, 1894 Konservator am Zoolog.-vergleichend anatom. Inst., 1897 Priv.Doz., 1901 Tit. ao. Prof., 1905 ao. Prof., 1913 Tit. o. Prof. an der Univ., 1911 Hon.Doz. für Zool. und Parasitenkde. an der Tierärztlichen Hochschule in Wien. 1925–27 leitete er provisor. das I. Zoolog. Inst. der Univ. Wien, 1927 i. R. In seinen fast ausschließlich anatom.-histolog. Arbeiten beschäftigte sich P. mit Bandwürmern, insbes. Rüsselbandwürmern (Tetrarhynchen und Tetrabothrien), die er auch systemat. bearb. Seine bekannteste Entdeckung ist die der Wimperkölbchen im Exkretionssystem der Bandwürmer. Er beschrieb genau die Details und beschränkte sich, allen phylogenet. Spekulationen abhold, bewußt auf die anatom. feststellbaren Tatsachen. Ansätze zu physiolog. Fragestellungen sind in seinen Arbeiten selten. P. war ab 1920 korr., ab 1937 w. Mitgl. der Akad. der Wiss. in Wien.


Werke: Untersuchungen über den Bau des Bandwurmkörpers (= Arbeiten aus dem Zoolog. Inst. der Univ. Wien 3/6), 1880; Wie aus Würmern Perlen werden (= Vorträge des Ver. zur Verbreitung naturwiss. Kenntnisse in Wien 51/2), 1911; Aus der Werkstätte des Zoologen (= Vorträge des Ver. zur Verbreitung naturwiss. Kenntnisse in Wien 53/4), 1913; Das Orientierungsproblem bei den Ameisen (= Vorträge des Ver. zur Verbreitung naturwiss. Kenntnisse in Wien 56/6), 1916; Über Beziehungen zwischen Aufenthalt und Nahrung im Tierreich (= Vorträge des Ver. zur Verbreitung naturwiss. Kenntnisse in Wien 57/1), 1917; Zur Kenntnis des Exkretionssystems der Cestoden, in: Sbb. Wien, math.-nat. Kl. 142, Abt. 1, 1933; Helmintholog. Mitt., ebenda, 148, Abt. 1, 1939; etc.; Erinnerungen eines Unbedeutenden an Unbedeutendes, 1932, Manuskript, Univ. Bibl., Wien.
Literatur: N. Fr. Pr. vom 6. 9. 1917 und 4. 9. 1937; Wr. Tierärztliche Ms. 29, 1942, S. 525 ff.; Almanach Wien 93, 1943; Jb. der Dt. Akad. der Wiss. in Prag, 1943; Eisenberg, 1893, Bd. 2; Jb. der Wr. Ges., 1929; Kürschner, Gel. Kal., 1925–40/41; Deutschlands, Österr.-Ungarns und der Schweiz Gelehrte, Künstler und Schriftsteller in Wort und Bild, 3. Ausg. 1911; G. Günther, Die Tierärztliche Hochschule in Wien, 1930, S. 29, 60, 69; UA Wien.
Autor: (W. Kühnelt)
Referenz: ÖBL 1815-1950, Bd. 8 (Lfg. 36, 1979), S. 86f.

Links

Download

Lifeline

Orte

  • geboren in > Brünn
  • gestorben in > Wien