Peinlich, P. Richard

Peinlich P. Richard (Gabriel), OSB, Schulmann und Historiker. * Graz, 5. 5. 1819; † Graz, 29. 7. 1882.

Absolv. die kath. theolog. Stud. in Graz und trat 1838 in das Benediktinerstift Admont ein. 1841 Profeß, 1842 Priesterweihe. 1844 wurde er Präfekt am Konvikt in Graz, 1848 als Religionslehrer an Gymn. approbiert und Kaplan der akad. Legion in Graz, 1849 Feldkaplan im freiwilligen steir. Schützenkorps. Wirkte ab 1849 als Gymnasialprof. in Admont, Graz, Judenburg sowie Ofen und ab 1854 am Staatsgymn. in Graz, 1861 Dir., 1878 i. R. P. hielt zahlreiche geistliche und hist. Vorträge, schrieb ca. 300 Aufsätze zunächst religiösen, ab 1864 hist. Inhalts, bes. zur Wirtschafts-, Verfassungs-, Rechts-, Kirchen- und Schulgeschichte der Stmk. sowie zur Lebensgeschichte Keplers. 1873–75 Obmann des Hist. Ver. für Stmk. P. wurde vielfach geehrt und ausgezeichnet, u. a. 1862 Dr. theol. h. c. der Univ. Freiburg i. Br.


Werke: Geschichte des Gymn. zu Graz, in: Jahresber. des k. k. I. Staatsgymn. in Graz, 1864, 1866, 1869–1872, 1874; Die steir. Landschaftsmathematiker vor Kepler, in: Archiv für Mathematik 54, 1872; Geschichte der Pest in Stmk., 2 Bde., 1877–78; Die ältere Ordnung und Verfassung der Städte in Stmk., 1879; Chronist. Übersicht der merkwürdigsten Naturereignisse, Landplagen und Culturmomente der Stmk. 1000–1850, 1880; Zur Geschichte der Leibeigenschaft und Hörigkeit in Stmk., 1881; Die Gegenreformation zu Graz im J. 1600 und L. v. Brindisi, 1882; Dichtungen, hrsg. von F. C. Kinnast, 1883; etc. Hrsg. und Red.: Jahresber. des k. k. I. Staatsgymn. in Graz, 1862–78.
Literatur: Grazer Volksbl. vom 29. 7. 1932; Jahresber. des k. k. I. Staatsgymn. in Graz, 1882/83; Mitt. des Hist. Ver. für Stmk., H. 31, 1883, Gedenkbuch, S. 91 ff. (mit Bibliographie); F. C. Kinnast, Einleitung zu: R. P., Dichtungen, 1883, S. 7 ff.; Brümmer; Poggendorff 3; Wurzbach; Kosch, Das kath. Deutschland; ADB.
Autor: (F. Tremel)
Referenz: ÖBL 1815-1950, Bd. 7 (Lfg. 35, 1978), S. 391f.

Links

Download

Lifeline

Orte

  • geboren in > Graz
  • gestorben in > Graz
  • ausgebildet in > Graz
  • wirkte in > Graz (1844-1849)
  • wirkte in > Admont (1849)
  • wirkte in > Graz (1849)
  • wirkte in > Judenburg (1849)
  • wirkte in > Budapest (1849)
  • wirkte in > Graz (1854-1878)

Institutionen

  • war Mitglied > Kloster Admont (1838)
  • war Mitglied > Kloster Admont (1838)
  • war Geistlicher > Akademische Legion (1848) (1848)
  • war Präsident > Historischer Verein für Steiermark (1873-1875)