Patigler, Josef

Patigler Josef, Historiker und Schulmann. * Hall i. Tirol, 20. 5. 1858; † Innsbruck, 21. 11. 1910.

Sohn eines Kaufmannes; stud. an der Univ. Innsbruck Geographie und Geschichte (1882 Lehramtsprüfung), dann Germanistik (1885 Lehramtsprüfung). 1884 wurde P. Supplent an der Staatsrealschule in Budweis, wirkte ab 1890 am Gymn. in Weidenau (österr. Schlesien), 1897 an der Lehrerbildungsanstalt in Bozen, 1902–10 am Staatsgymn. in Innsbruck. P. verfaßte wichtige Arbeiten zur Tiroler Geschichtsforschung.


Werke: Die Beschwerdeschriften der Dt. zu Trient und der Gemeinden im Stadtbez. wider die italien. Consuln, in: Z. des Ferdinandeums für Tirol und Vorarlberg, F. 3, H. 28, 1884; Die dt. Sprachinseln in Wälschtirol einst und jetzt, in: Programm der Staatsrealschule Budweis, 1886; Ethnograph. aus Tirol und Vorarlberg, ebenda, 1887.
Literatur: Forschungen und Mitt. zur Geschichte Tirols und Vorarlbergs 8, 1911, S. 53 f.; Programm des Staatsgymn. Innsbruck, 1911; Kosch, Das kath. Deutschland; O. Stolz, Geschichte des Landes Tirol, Bd. 1, 1955, S. 89.
Autor: (F. Steinegger)
Referenz: ÖBL 1815-1950, Bd. 7 (Lfg. 34, 1977), S. 342

Links

Download

Lifeline

Orte

  • geboren in > Hall in Tirol („Solbad Hall“)
  • gestorben in > Innsbruck
  • wirkte in > Budweis (1884)
  • wirkte in > Vidnava (1890)
  • ausgebildet in > Innsbruck
  • wirkte in > Bozen
  • wirkte in > Innsbruck

Institutionen

  • war Student > Universität Innsbruck
  • war Lehrer > Lehrerbildungsanstalt Bozen (1897-1902)
  • war Lehrer > Staats-Gymnasium in Innsbruck (1902-1910)