Panizza, Augusto

Panizza Augusto, Jurist und Lokalhistoriker. * Trient, 3. 1. 1837; † Taio (Trentino), 2. 6. 1910.

Dr. jur. War Dion.-Mitgl. der Städt. Bibl. und des Stadtmus. in Trient. 1891–93 wirkte er als Assessor der Giunta Provinciale Trentina und Vizepräs. der tridentin. Sektion des Consiglio Agrario Provinciale. 1892–94 war er einer der Mitbegründer des Inst. für Seidenraupenzucht, ab 1896 Mitgl. der Delegation des Consorzio Atesino S. Michele-Sacco. Neben seiner Tätigkeit als Anwalt beschäftigte sich P. intensiv mit dem gesamten tridentin. Kulturkreis und veröff. aus diesem Gebiet literar. und hist. Abhh. vor allem in der Z. „Archivio Trentino“, zu deren Mitbegründern er 1882 gehörte.


Werke: Senza moglie a lato l’uom non è beato (Drama), 1877; etc.
Literatur: L’Alto Adige, 1910, n. 123, 124, 1911, n. 203; Archivio Trentino, 1910, S. 93; Memorie dell’Accad. di scienze, lettere ed arti degli Agiati in Rovereto, 1903, S. 905; Atti dell’Accad. di scienze, lettere ed arti degli Agiati in Rovereto, 1910, S. 159; Vita trentina, Jg. 3, 1905, S. 3, Jg. 25, 1927, S. 905; F. Ambrosi, Scrittori ed artisti trentini, 2. Aufl. 1894, S. 312, 356.
Autor: (G. Sebesta)
Referenz: ÖBL 1815-1950, Bd. 7 (Lfg. 34, 1977), S. 313

Links

Download

Lifeline

Orte

  • geboren in > Trient
  • gestorben in > Taio