Müllner, Karl

Müllner Karl, klass. Philologe. * Jaslovské-Bohunice (Slowakei), 30. 11. 1864; † Nagybodak (Bodíky, Slowakei), 24. 8. 1928 (ertrunken).

Stud. an der Univ. Wien 1884–88 klass. Philol. und Phil., 1890 Dr. phil.; unternahm 1894 mit Unterstützung der Akad. der Wiss. in Wien eine Stud. Reise nach Italien, deren bedeutendstes Ergebnis die Edition zahlreicher seltener oder überhaupt unedierter humanist. Texte, vorwiegend des 15. Jh., war, darunter als die hervorragendste „Reden und Briefe italienischer Humanisten“. Ab 1895 unterrichtete am Staatsgymn. in Wr. Neustadt Latein, Griech. und Dt., ab 1903 am Staatsgymn. in Wien VI., dort zusätzlich auch philosoph. Propädeutik und Turnen.


Werke: Hrsg.: Apologi centum Bartholomaei Scalae, Equitis aurati et Secretarii Florentini, in: Jahresber. des k. k. Staatsgymn. im 17. Bez. von Wien, 1896; Acht Inauguralreden des Veronesers Guarino und seines Sohnes Battista, in: Wr. Stud. 18–19, 1896–97; Eine Rede des Joannes Laskaris, ebenda 21, 1899; Reden und Briefe italien. Humanisten, 1899, Neuaufl., hrsg. von B. Gerl, 1970; Pier Paolo Vergerio, Paulus, comoedia ad iuvenum mores corrigendos, in: Wr. Stud. 22, 1900; Drei Briefe Antons v. Rho, ebenda, 23, 1902; Verini Ugolino, Epigrammata selecta, in: Jahresber. des k. k. Staats-Ober-Gymn. zu Wr.-Neustadt, 1903; Isocratis oratio ad Demonicum a Nicolao Saguntino in Latinum conversa, 1903; Francisci Castilionensis vita Victorini Feltrensis, in: Jahresber. des k. k. Staatsgymn. im 6. Bez. von Wien, 1905; Neues von den italien. Humanisten, ebenda, 1909; etc.
Literatur: N. Fr. Pr. vom 4. 9. 1928; Jahresber. des k. k. Staatsgymn. im 6. Bez. von Wien, 1903–15; B. Gerl, Vorwort zu K. M., Reden und Briefe italien. Humainsten, Neuaufl. 1970.
Autor: (B. Gerl)
Referenz: ÖBL 1815-1950, Bd. 6 (Lfg. 30, 1975), S. 432f.

Links

Download

Lifeline

Orte

  • geboren in > Jaroslavice
  • gestorben in > Bodíky