Merunowicz, Teofil

Merunowicz Teofil, Politiker und Publizist. * Lemberg (?), 1846; † Lemberg, 11. 12. 1919.

1881–1907 im galiz. Landtag Abg. des Blocks der „Demokraci bezprzymiotnikowi“ (Demokraten), ab 1887 Reichsratsabg. in Wien. M. war Mitarbeiter mehrerer galiz. Ztg. wie „Gazeta Narodowa“ (Nationalztg.), „Glos Narodu“ (Volksstimme), „Gazeta Lwowska“ (Lemberger Ztg.) und verschiedener Wr. Bll. wie „Vaterland“, „Deutsches Volksblatt“. Er veröff. eine Reihe von Arbeiten über die jüd. und ukrain. Frage, über die Zustände im Handwerk und in der Industrie in Galizien, über die Wahlpolitik, über Gemeindeselbstverwaltung etc. M. war 1893–95 der erste Vorsitzende des Verbandes poln. Journalisten in Lemberg.


Werke: Gminne kasy pozyczkowe (Gemeindespar- und Darlehenskassen), 1868; Zydzi, studium spoleczne (Juden, soziale Stud.), 1878; Das gewerbliche Bildungswesen in Galizien, 1887; Sprawy wloscianskie w Sejmie (Bauernfragen im Landtag), 1887; Nowe drogi, uwagi i wnioski (Neue Wege, Anmerkungen und Schlußfolgerungen), 1888; Kwestia ruska w Galicji (Die ruthen. Frage in Galizien), 1889; Zydowscy radykalisci (Die jüd. Radikalen), 1894; O stosunkach materialnych dziennikarstwa polskiego (Über die materiellen Verhältnisse im poln. Journalismus), 1894.
Literatur: Parlamentar. Jb., Jg. 5, 1897; J. B. Cholodecki, Pólwiekowa dzialalosc Stowarzyszenia „Skala“ (50 Jahre Vereinigung „Skala“), 1906, S. 173; W. Feldman, Stronnictwa i programy polityczne w Galicji (Die polit. Parteien und Programme in Galizien) 2, 1907, S. 21, 38, 45, 275 f.; Stulecie Gazety Lwowskiej (100 Jahre „Lemberger Zeitung“), Bd. 1, Tl. 1, 1911; J. Buszko, Sejmowa reforma wyborcza w Galicji 1908–13 (Die Landtagswahlreform in Galizien 1908–13), 1956.
Autor: (M. Tyrowicz)
Referenz: ÖBL 1815-1950, Bd. 6 (Lfg. 28, 1974), S. 237

Links

Download

Lifeline

Orte

  • geboren in > Lemberg
  • gestorben in > Lemberg