Mauthner von Mauthstein, Ludwig Wilhelm

Mauthner von Mauthstein Ludwig Wilhelm, Pädiater. * Raab (Gyor, Ungarn), 14. 10. 1806; † Wien, 8. 4. 1858.

Sohn eines unbemittelten Kaufmannes, Cousin des Bankfachmannes Gustav v. M. (s. d.); stud. an der Med.-chirurg. Josephs-Akad. in Wien, 1831 Dr.med., wurde dann Ass. bei Bischoff v. Altenstern (s. d.) an der med. Klinik dieses Hauses. Er bewährte sich während einer schweren Choleraepidemie in Wien und bei einer Typhusepidemie in Galizien. 1836 beendete er als Rgt.Arzt seinen militärärztlichen Dienst, um sich der Praxis und bald vorwiegend der Behandlung kranker Kinder zu widmen. 1837 eröffnete er in seinem eigenen Haus ein Privat-Kinderspital (das erste im dt. Sprachraum), das ab 1844 als Klinik geführt wurde. 1848 konnte mit Hilfe von Spenden das St. Anna-Kinderspital in Wien IX. gebaut werden, in dem auch Hebammen und Wärterinnen für gesunde und kranke Kinder ausgebildet wurden. Zunächst Doz. für die Pflege gesunder und kranker Kinder, wurde M. 1851 zum ao. Prof. für Kinderheilkde. ernannt, nachdem seine Klinik 1850 als offizielles Unterrichtsinst. anerkannt worden war. M. gründete einen Ver. für die Beaufsichtigung der bis dahin unzulänglich betreuten Kostkinder, aus dem der Ver. für Krippen hervorging, und setzte die Errichtung eines Filialspitals für arme skrofulöse Kinder in Baden b. Wien und eines ähnlichen in Bad Hall in OÖ durch. Seine „Kinder-Diätetik“ blieb nicht ohne Widerspruch. 1880 nob.


Werke: Die Heilkraft des kalten Wasserstrahls, 1837; Die Krankheiten des Gehirns und Rückenmarks bei Kindern, 1844; Kinder-Diätetik. Anleitung zur naturgemäßen Pflege und Erziehung des Kindes, 1853, 3. Aufl. 1857, französ.: Diététique des enfants, übers. von E. Delauney, 1856; etc.
Literatur: Wr. Ztg. vom 9. 4. 1858; Z. der k.k. Ges. der Ärzte in Wien, NF, Jg. 1, 1858, S. 240; WMW, Jg. 8, 1858, S. 283 f.; Österr. Z. für prakt. Heilkde. 4, 1858, S. 19, 351; Jb. für Kinderheilkde. und phys. Erziehung, Bd. 2, 1859, Nekrologe, S. 1 ff.; S. Kirchenberger, Lebensbilder hervorragender österr.-ung. Militär- und Marineärzte, in: Militärärztliche Publ., n. 150, 1913; Hirsch; Pagel; Rollett, Neue Beitrr., Tl. 11, 1898, S. 58; Wurzbach; ADB.
Autor: (M. Jantsch)
Referenz: ÖBL 1815-1950, Bd. 6 (Lfg. 27, 1974), S. 163

Links

Download

Lifeline

Orte

  • geboren in > Raab
  • gestorben in > Wien