Mednyánszky von Mednye und Medgyes, Cézár Frh.

Mednyánszky von Mednye und Medgyes Cézár Frh., Feldgeistlicher. * Beckó, Kom. Trencsén (Beckov, Slowakei), 9. 6. 1824; † Hyères (Frankreich), 20. 4. 1857 (Selbstmord).

Bruder des Off. László Frh. M. v. M. u. M. (s. d.), Neffe des Vorigen, Cousin des Folgenden, Onkel des Malers László Frh. M. v. M. u. M. (s. d.); 1847 Priesterweihe. Nahm am Reichstag von 1847/48 in Preßburg und an der Nationalversmlg. 1848 in Pest teil. Anfang 1849 meldete er sich zur Honved und diente als Feldkaplan im Armeekorps Görgeys (s. d). März 1849 Sektionschef im Verteidigungsmin., 24. 6. 1849 oberster Feldgeistlicher der Honved-Armee. Nach der Niederlage flüchtete er nach Kolmar, dann nach Paris, wo er als Mitgl. des ung. Komitees besonders mit der französ. Opposition Kontakte aufnahm. 1852 wurde er zum Tode verurteilt und das Urteil in effigie vollzogen. M., der 1851 aus dem Priesterstand ausgetreten war, ging 1853 als Exporteur nach Südafrika, dann nach Australien und Kalifornien und lebte schließlich in Südfrankreich.


Literatur: C. M., The Confessions of a Catholic Priest (Memoiren), 1858; Br. M. C. . . . emlékezései és vallomásai (C. Frh. M.s Erinnerungen und Bekenntnisse), hrsg. von K. Óvári-Avary, 1930; Közlöny vom 24. 6. 1849; Magyar Hirlap vom 22. 9. 1851 und 7. 5. 1852; Magyar Sajtó vom 11. 5. 1861; Protestáns Szemle, 1927, S. 419 ff.; J. Ambrus, Az 1848/49. évi paphonvédek albuma (Album der Priester-Honveds aus dem Jahre 1848/49), 1892, S. 51 f.; M. Életr. Lex.; Wurzbach; D. Jánossy, A Kossuthemigráció Angliában és Amerikában (Die K.-Emigration in England und Amerika), Bd. 1–2, 1940–48, s. Reg.
Autor: (K. Benda)
Referenz: ÖBL 1815-1950, Bd. 6 (Lfg. 27, 1974), S. 186

Links

Download

Lifeline

Orte

  • geboren in > Beckov
  • gestorben in > Hyères