Méhes, Sámuel

Méhes Sámuel, Schulmann und Journalist. * Klausenburg (Cluj, Siebenbürgen), 30. 1. 1785; † ebenda, 29. 3. 1852.

Stud. evang. ref. Theol. und Jus in Klausenburg, ab 1806 an der Univ. Wien Med., dann Naturwiss. in Heidelberg. 1809–45 wirkte er als Prof. für Naturgeschichte und Mathematik am ref. Gymn. in Klausenburg. 1834–48 Deputierter der Stadt im siebenbürg. Landtag, 1848 im ung. Reichstag. 1832–48 Red. der Z. „Erdélyi Hiradó“ (Siebenbürg. Anzeiger), 1832–44 auch des Wochenbl. „Nemzeti Társalkodó“ (Nationales Gesellschaftsbl.) und 1834–48 Hrsg. der Klausenburger „Vasárnapi Ujság“ (Sonntagsztg.). 1836 korr. Mitgl. der Ung. Akad. der Wiss.


Werke: De respiratione animalium commentatio, 1810; Közönséges arithmetica (Allg. Arithmetik, Lehrbuch), 1817, 3. Aufl. 1833; Uti jegyzetek. Némethon, Holland, Belgium, Schweiz (Reiseaufzeichnungen. Deutschland, H., B., Sch.), 1847; etc.
Literatur: Pesti Napló vom 3. 4. 1852; Vasárnapi Ujság vom 15. 11. 1863; Akadémiai Értesíto, 1852, S. 321 ff.; Erdélyi Múzeum, 1856, S. 31 ff.; Könyv és Könyvtár, 1964, Bd. 4, S. 137 ff.; J. Ferenczy–J. Danielik, Magyar írók (Ung. Schriftsteller), Bd. 1, 1856, S. 323; Irodalmí Lex. 2, 1965; Das geistige Ungarn; M. Életr. Lex.; Pallas; Szinnyei; Wurzbach; I. Török, A kolozsvári ev. ref. collégium története (Geschichte des ref. Gymn. in Klausenburg), Bd. 2, 1905, s. Reg.; L. Hofbauer, Az Erdélyi Hiradó története (Geschichte des Siebenbürger Anzeigers), in: Erdélyi Múzeum, 1932, S. 62 ff.
Autor: (K. Benda)
Referenz: ÖBL 1815-1950, Bd. 6 (Lfg. 27, 1974), S. 192

Links

Download

Lifeline

Orte

  • geboren in > Klausenburg
  • gestorben in > Klausenburg
  • hielt sich auf in_2 > Klausenburg
  • hielt sich auf in_2 > Wien
  • hielt sich auf in_2 > Heidelberg