Marchwicki, Zdzisław

Marchwicki Zdzislaw, Nationalökonom. * Miedzyles, Bez. Radzymin (Polen), 1842; † Lemberg, 23. 8. 1912.

Stud. an den Univ. Bonn und Heidelberg Jus. 1867 ließ er sich in Galizien nieder und lebte zuerst in Krakau, ab 1869 in Lemberg. Dort wurde er Dir. der Galiz. Landesbank und ab 1873 der Galiz. Kreditbank. Ab 1894 Präs. der Handelskammer in Lemberg, machte er sich um die große Landesausst. (1894) sehr verdient. 1895 Mitgl. des Herrenhauses.


Literatur: N. Fr. Pr. vom 24. 8. 1912; G. Kolmer, Das Herrenhaus des österr. Reichsrats, 1907; J. Cholodecki, P¿lwiekowa przeszlosc Stowarz. „Skala“ (50 Jahre Ver. „Felsen“), 1906; Miasto Lw¿w w okresie samorzadu (Die Stadt Lemberg zur Zeit der Autonomie), 1896, S. 699 ff.; S. Kieniewicz, A. Sapieha, 1939, s. Reg.; K. Chledowski, Pamietniki (Memoiren), 2 Bde., 2. Aufl. 1957, s. Reg.
Referenz: ÖBL 1815-1950, Bd. 6 (Lfg. 26, 1973), S. 72

Links

Download

Lifeline

Orte

  • geboren in > Międzyleś
  • gestorben in > Lemberg