Majer, Stephan

Majer Stephan, Bischof, Pädagoge und Graphiker. * Mocsonok (Mocenok, Slowakei), 15. 8. 1813; † Gran (Esztergom, Ungarn), 21. 11. 1893.

Nach Absolv. philosoph. und kath. theolog. Stud. in Tyrnau 1836 Priesterweihe. 1842 Prof. an der Lehrerbildungsanstalt in Gran, 1849–51 suppl. Prof. der Pädagogik an der Univ. Pest und zugleich Dir. aller Volksschulen in Pest, 1857 Pfarrer, 1866 Kanoniker in Gran, 1880 Titularbischof, 1885 Mitgl des ung. Herrenhauses. M. verfaßte zahlreiche pädagog., volksbildende und religiöse Schriften, gründete und red. 1856–70 den volkstümlichen „István bácsi naptár“ (Onkel Stephans Kalender), befaßte sich aber auch theoret. und prakt. mit Kupferstichen. Außerdem sammelte er Volkslieder, Dialektwörter etc.


Literatur: F. Kollányi, Esztergomi kanonokok 1100–1900 (Die Domherren von Gran 1100–1900), 1900; M. Életr. Lex.; Révai; Wurzbach.
Referenz: ÖBL 1815-1950, Bd. 6 (Lfg. 26, 1973), S. 27

Links

Download

Lifeline

Orte

  • geboren in > Močenok
  • gestorben in > Esztergom