Mayr, P. Sebastian

Mayr P. Sebastian (Sebastian), O. S. B., Schulmann und Historiker. * Steinerkirchen a. d. Traun (O.Ö.), 20. 1. 1845; † Kremsmünster (O.Ö.), 2. 5. 1934.

Bauernsohn; trat 1865 in das Benediktinerstift Kremsmünster ein. Nach Theologiestud. im Augustiner Chorherrenstift St. Florian wurde er 1870 zum Priester geweiht und 1870/71 zur weiteren Ausbildung nach Wien gesandt. Er wirkte 1871–1920 am Stiftsgymn. Kremsmünster als Prof. für moderne Sprachen, 1879–1920 für Dt., 1906–20 als Dir. Daneben wirkte er 1886–95 als Schulinspektor im Bez. Kirchdorf a. d. Krems, 1903–06 als Stiftsbibliothekar,1906–19 als Archivar. Er betreute die Münzensmlg., legte eine Texturensmlg. an, war Leiter der Kinderbewahranstalt und der Arbeitsschule und publ. zahlreiche hist. Arbeiten. Vielfach geehrt und ausgezeichnet, war er korr. Mitgl. der k. k. Zentralkomm. für Denkmalpflege und des Mus. Francisco Carolinum zu Linz.


Literatur: Jb. des Oberösterr. Musealver., 1934, S. 96 ff.; A. Kellner, Profeßbuch des Stiftes Kremsmünster, 1968, S. 461 ff. (mit Werksverzeichnis); Krackowizer; Kosch, Das kath. Deutschland.
Referenz: ÖBL 1815-1950, Bd. 5 (Lfg. 25, 1972), S. 446

Links

Download

Lifeline

Orte

  • geboren in > Steinerkirchen an der Traun
  • gestorben in > Kremsmünster