Lonovics, József

Lonovics József, Erzbischof. * Miskolc, Kom. Borsod (Ungarn), 31. 1. 1793; † Pest, 13. 3. 1867.

Studierte kath. Theol. in Erlau, 1817 Priesterweihe. Zuerst erzbischöflicher Sekretär, 1825 Pfarrer in Sajóvárkony, Kom. Borsod. 1829 Domherr in Erlau. 1830 und 1832–36 Deputierter des Kapitels im Reichstag. 1834 Bischof von Csanád führte er 1841 im Namen der ung. Bischöfe erfolgreiche Verhandlungen in Rom in der Frage der Mischehen. 1841–1843 Mitgl. des Rechtsausschusses, welcher ein neues Strafgesetzbuch ausarbeiten sollte. 1837–47 Dir. der kgl. Rechtsakad. in Großwardein. 1848 Erzbischof von Erlau, konnte er aber wegen der Revolution nicht inauguriert werden. L., ein Freund von I. Gf. Széchenyi, setzte sich im Oberhaus für die friedliche Regelung der Gegensätze mit der Regierung in Wien ein. Am 31. 12. 1848 war er Mitgl. der Parlamentsdeputation beim k. Oberbefehlshaber Windischgrätz. 1849 schloß er sich den Kaiserlichen an, wurde aber trotzdem im Sommer 1849 verhaftet, mußte auf seine Ämter resignieren und sich außerhalb Ungarns niederlassen. Er lebte 1850–54 in Melk, dann in Wien und beschäftigte sich mit hist. Stud. Er durfte 1860 nach Ungarn zurückkehren, wurde Erzbischof von Amasia und bischöflicher Beisitzer der kgl. Tafel. Er schloß sich der polit. Partei F. Deáks (s. d.) an. 1866 Erzbischof von Kalocsa. L., 1843 Honorar-, 1863 Dions. Mitgl. der Ung. Akad. der Wiss., war ein berühmter Kanzelredner.


Literatur: A. Ipolyi, L. J. . . . emlékezete (Akadem. Gedächtnisrede), 1868; L. Á. Váradi, L. J. római küldetése (J. L.s röm. Mission), 1924; E. Hermann, L. J. római küldetésének belpolitikai és diplomáciai elokészítése (Die innenpolit. und diplomat. Vorbereitung von J. L.s röm. Mission), 1934; Á. Koncz, Egri egyházmegyei papok az irodalmi téren (Priester der Erlauer Diözese als Schriftsteller), 1892, S. 158 f.; Országgyulési Emlékkönyv (Parlamentar. Gedenkbuch), 1867, S. 598f.; J. Ferenczy–J. Danielik, Magyar Irók (Ung. Schriftsteller) 2, 1858, S. 181f.; F. R. Mainz, Ungarns polit. Charactere, 1851; Katolikus Lex.; Das geistige Ungarn; M. Életr. Lex. 2; Pallas 11; Révai 12; Szinnyei 7; Új M. Lex. 4; Wurzbach; J. Sipos, A katolikus házasságjog rendszere (Das kath. Eherechtssystem), 1928, S. 152; A. Meszlènyi, A Jozefinizmus kora Magyarországon (Der Josefinismus in Ungarn), Tl. 4, 1934, S. 13, 15 f.; M. Horváth, Huszonöt év Magyarország történetébol. 1823–48 (25 Jahre ung. Geschichte), Bd. 3, 1868.
Referenz: ÖBL 1815-1950, Bd. 5 (Lfg. 24, 1971), S. 306f.

Links

Download

Lifeline

Orte

  • geboren in > Diósgyör
  • gestorben in > Budapest