Liegel, Emanuel

Liegel Emanuel, Entomologe. * Klagenfurt, 5. 4. 1859; † Gnesau (Kärnten), 11. 1. 1894.

Stud. zuerst Naturwiss. an der Univ. Graz, wurde aus finanziellen Gründen nach Besuch der Lehrerbildungsanstalt in Klagenfurt Volksschullehrer zuerst in Feldkirchen, dann in Gnesau. Er beschäftigte sich mit der Erforschung der Käferfauna Kärntens und konnte große Erfolge erzielen, die ihm auch die Anerkennung der Fachwelt des Auslandes brachten. L., dessen Namen zwei neue Käferarten Kärntens tragen, Malthodes Liegeli Heise und Dichotrachelus Liegeli Penecke, entdeckte in Gnesau eine neue Hymenopterenart, den Sirex carinthiacus Konow. Das Manuskript einer „Fauna carinthiaca“, an dem er seit vielen Jahren arbeitete, konnte er wegen seines plötzlichen Todes nicht vollenden.


Literatur: Dt. entomolog. Z., 1890, S. 348; Carinthia II, Jg. 84, 1894, S. 1 ff.; Wr. entomolog. Ztg., 1894, S. 19.
Referenz: ÖBL 1815-1950, Bd. 5 (Lfg. 23, 1971), S. 208

Links

Download

Lifeline

Orte

  • geboren in > Klagenfurt
  • gestorben in > Gnesau