Lewandowski, Rudolf

Lewandowski Rudolf, Mediziner. * Dorna Watra (Vatra Dornei, Bukowina), 3. 10. 1847; † Pfaffstätten (N.Ö.), 16. (18.?) 9. 1902.

Stud. ab 1867 an der k. k. med.-chirurg. Josefs-Akad. in Wien, 1873 Dr. med., 1896 Stabsarzt. Er war zuerst dem IR. 57, 1874 dem Garnisonsspital 1 (Wien), ab 1875 als Chefarzt und Lehrer der Naturwiss. dem Off.-Töchterinst. in Wien-Hernals, 1892 dem Garnisonsspital 2 (Wien) zugeteilt und trat 1897 i.R. L., der im Garnisonsspital mit den elektrotherapeut. Forschungen F. Chvosteks (s. d.) bekannt geworden war, beschäftigte sich mit den Anwendungsmöglichkeiten der Elektrotherapie und Elektrodiagnostik. Er veröff. zahlreiche Untersuchungen und wurde zum „Chronisten“ dieses Zweiges der Med.


Literatur: S. Kirchenberger, Lebensbilder hervorragender österr.-ung. Militär- und Marineärzte, in: Militärärztliche Publ. 150, 1913, S. 109 f.; Fischer 2, S. 904; Eisenberg, 1893, Bd. 2; Biograph. Jb., 1905; Lesky, S. 393, 462.
Referenz: ÖBL 1815-1950, Bd. 5 (Lfg. 22, 1970), S. 169

Links

Download

Lifeline

Orte

  • geboren in > Vatra Dornei
  • gestorben in > Pfaffstätten