Lencz, Ödön

Lencz Ödön, Techniker. * Kaschau (Košice, Slowakei), 24. 3. 1851; † Budapest, 25. 2. 1921.

Stud. 1867–73 an der Techn. Hochschule in Budapest. Arbeitete schon als Hörer in den Werkstätten der Kaschau-Oderberger Bahn, der Ung. Westbahn und bei der Österr. Staatsbahn. 1873–80 bei der Ung. Nordostbahn in Sátoraljaujhely, 5 Jahre Doz. für mechan. Technol. an der Budapester Univ. Ab 1880 Prof. an der höheren Gewerbeschule für Eisenbahnwesen und Landwirtschaft, externes Mitgl. des Patentamtes. Ausgedehnte Reisen führten ihn durch Österr., Deutschland, die Schweiz, Frankreich und England.


Literatur: A királyi József muegyetem tanárai és hallgatói 1851/2–1881/2-ig (Die Prof. und Hörer der Techn. Josefs-Univ.), 1883, S. 57; Révai 12; Szinnyei 7.
Referenz: ÖBL 1815-1950, Bd. 5 (Lfg. 22, 1970), S. 128

Links

Download

Lifeline

Orte

  • geboren in > Košice
  • gestorben in > Budapest
  • wirkte als Ingenieur in > Sátoraljaújhely (1873-1880)
  • reiste nach > Österreich
  • reiste nach > Deutschland
  • reiste nach > Schweiz
  • reiste nach > Frankreich
  • reiste nach > England

Institutionen

  • war Student > Magyar Királyi József Müegyetem (Budapest) (1867-1873)
  • war Ingenieur von > k. k. privilegierte Kaschau-Oderberger Bahn
  • war Ingenieur von > Ungarische Westbahn
  • war Ingenieur von > K.K. Österreichische Staatsbahnen
  • war Dozent > Universität Budapest (ELTE)
  • war k. Mitglied > Österreichisches Patentamt