Leonhard, Daniel Joseph

Leonhard Daniel Joseph, Pfarrer und Historiker. * Hermannstadt (Sibiu, Siebenbürgen), 23. 5. 1786; † Broos (Orastie, Siebenbürgen), 1. 6. 1853.

Stud. evang. Theol. in Göttingen (1810) und wurde 1811 Lehrer am Hermannstädter Gymn., Prediger an der Spitalskirche und 1819 Pfarrer in Broos. Er begründete u. a. den Pensionsfonds für Witwen und Waisen von Geistlichen und förderte das Schulwesen. Seine „Beschreibung der Bewohner Siebenbürgens“ illustrierte er selbst. Sowohl für die Geschichte als auch für die Volkskde. bedeutet diese Hs., in welcher vor allem die Tracht besonders eingehend behandelt wird, eine reiche Quelle. L. gilt als der Pionier der siebenbürg. Volkskde.


Literatur: J. Bielz, Porträtkatalog der Siebenbürger Sachsen, 1936; Trausch; ADB; C. Irimie–A. Schmidt, Die Bedeutung der L.-Hs., in: Forschungen zur Volks - und Landeskde., n. 4, 1961, S. 109 ff.; J. Bielz–C. Irimie, Unbekannte Quellen zur Geschichte der siebenbürg. Volkstracht, ebenda, n. 1, 1958, S. 156 ff.; A. Pancratz, Der siebenbürg.-sächs. Anteil an der rumän. Geschichts- und Sprachforschung, ebenda, n. 2, 1959, S. 32 ff.
Referenz: ÖBL 1815-1950, Bd. 5 (Lfg. 22, 1970), S. 143

Links

Download

Lifeline

Orte

  • geboren in > Hermannstadt
  • gestorben in > Orăştie