Lažanský von Bukowa, Leopold Gf.

Lažanský von Bukowa Leopold Graf, Verwaltungsbeamter. * Lemberg, 14. 6. 1808; † Brünn, 7. 11. 1860.

Sohn des Folgenden; stud. an den Univ. Wien und Prag, trat 1829 als Konzeptspraktikant beim galiz. Gubernium in den Staatsdienst, 1832 unbesoldeter Gubernialsekretär, 1835 unbesoldeter Gubernialrat in der Stmk., ab 1835 w. Gubernialrat in Galizien, 1842 Kreishptm. von Olmütz, 1844 wurde er Vizepräs. des galiz. Guberniums, 1847 Vizepräs. des mähr.-schles. Guberniums, 1849 Statthalter von Mähren, 1860 i.R. Während seiner langen Tätigkeit in Mähren wirkte er stets im konservativ-absolutist. Sinne, hielt das Land in den Wirren von 1848 ruhig und bot so der Regierung eine sichere Zuflucht anläßlich der Oktoberrevolution. 1833 k. k. Kämmerer.


Literatur: I. Wieser, Chronik des Hauses der Gf. L., 1860; Wurzbach.
Referenz: ÖBL 1815-1950, Bd. 5 (Lfg. 21, 1970), S. 56

Links

Download

Lifeline

Orte

  • geboren in > Lemberg
  • gestorben in > Brünn