Krekich-Strassoldo von Treuland, Hans

Krekich-Strassoldo von Treuland Hans, Verwaltungsjurist und Entomologe. * Zara (Zadar, Dalmatien), 3. 4. 1864; † Graz, 16. 12. 1929.

Stud. 1881–85 an der Univ. Wien Jus, daneben Malerei und Federzeichnen, trat in den Staatsdienst bei der küstenländ. Statthalterei in Triest und opferte den größten Teil seines Vermögens zur Unterstützung der österr.-patriot. Ztg. „Il Mattino“. K., ein begeisterter Koleopterol., durchforschte die Höhlen Dalmatiens, des Karstes und der südlichen Kalkalpen nach Blindkäfern und entdeckte in einer südsteir. Höhle den nach ihm benannten Laufkäfer Trechopsis treulandi J. Müll. 1909 in das Innenmin. nach Wien versetzt, lernte er den Kustos der koleopterolog. Abt. des k. k. Hofmus., L. Ganglbauer (s. d.), kennen, der ihn zum Stud. der den Ölkäfern (Meloiden) nahestehenden, besonders in den Tropen verbreiteten Familien der Anthiciden, Pediliden und Hylophiliden anregte, in welchen sich K. zu einem international anerkannten Spezialisten entwickelte. Nach dem Ende des Ersten Weltkrieges war K. der Statthalterei in Graz zugeteilt, trat aber bald i.R., um sich nun ganz seiner wiss. Arbeit zu widmen.


Literatur: Koleopterolog. Rundschau, Bd. 16, 1930, n. 1/2, S. 29 ff. (Schriftenverzeichnis).
Referenz: ÖBL 1815-1950, Bd. 4 (Lfg. 18, 1968), S. 250

Links

Download

Lifeline

Orte

  • geboren in > Zadar
  • gestorben in > Graz