Kraiński, Maurycy

Krainski Maurycy, Politiker und Wirtschaftsfachmann. * Hermanowice, Bez. Przemysl (Galizien), 23. 9. 1804; † Wyszatyce (Galizien), 7. 1. 1885.

Stud. 1819–26 Jus am Theresianum in Wien. Kämpfte beim Novemberaufstand im Königreich Polen (1831) als Off. in der Weichsellegion. Als Ehrenbeisitzer des Ritterstandes zum galiz. Landesausschuß war K. 1843–49 Deputierter bei den Ständeversmlg. und 1861–76 Abg. zum Galiz. Landtag; 1867–72 war er Reichsratsabg. Während der ersten Statthalterschaft A. Goluchowskis (s. d.) in Galizien (1849–59) befaßte sich K., einer der besten Kenner der bäuerlichen Verhältnisse, viel mit Landesangelegenheiten, insbesondere mit der Regelung der Untertänigkeitsaufhebung und bäuerlichen Servituten. K. war 1861–76 stellvertretender Präs. des Landesausschusses, 1868–80 Vorsitzender des Aufsichtsrates in der Towarzystwo Kredyt. Ziemskie (Bodenkreditges.). Im Auftrage des Min. A. Bach (s. d.) arbeitete er das Elaborat, das sich auf die Indemnitäts- und Servitutenfrage der galiz. Bauern bezog, aus.


Literatur: Czas, 1885, n. 6, 9; Gazeta Lwowska, 1885, n. 4–5; Nowa Reforma, 1885, n. 6; T. Zychlinski, Zlota ksiega szlachty polskiej (Das goldene Buch des poln. Adels), Bd. 7, 1885. S. 77 ff. (mit Bibliographie); Br. Lozinski, Agenor Goluchowski w pierwszym okresie rzadów (A. G. in der ersten Regierungsperiode), 1901; ders., Galicyjski Sejm Stanowy (Galiz. Ständeversammlung), 1905; M. Tyrowicz, Galicja od I. rozbioru (Galizien seit der I. Teilung), 1955; M. Frh. Gemmell–Flischbach, Album des k. k.Theresianums, 1746–1880, 1880, S. 117, n. 1046.
Referenz: ÖBL 1815-1950, Bd. 4 (Lfg. 18, 1968), S. 194

Links

Download

Lifeline

Orte

  • geboren in > Hermanowice
  • gestorben in > Wyszatyce