Knapp, Ludwig

Knapp Ludwig, Gynäkologe. * Komotau (Chomutov, Böhmen), 30. 7. 1868; † Prag, 25. 8. 1925.

Stud. Med. an der Univ. Graz, 1891 Dr.med., kam 1894 als Operationszögling zu Rosthorn an die Frauenklinik der Dt. Univ. in Prag, 1895 Ass., 1899 Priv.Doz. für Geburtshilfe und Gynäkol., 1900–03 mit der Supplierung der geburtshilflichen Klinik betraut, 1903 ao. Prof. 1910–14 hielt er Kurse für Hebammen. Im Ersten Weltkrieg leitete er als Oberstabsarzt ein Reservespital in Gmünd. Einasept. Metallbougie, ein Cervixdilatator, eine Übungs- und Phantompuppe tragen seinen Namen. In seinen 99 Abhh. beschäftigte er sich häufig mit Hebammenwesen- und – unterricht.


Literatur: Hochschulwissen, Jg. 3, 1926; Anstelle der Feierlichen Inauguration des Rektors der Dt. Univ. in Prag für das Studienjahr 1927/28, 1929; Fischer, Bd. 1, 777 f.; Wer ist’s? 1908.
Referenz: ÖBL 1815-1950, Bd. 3 (Lfg. 15, 1965), S. 432

Links

Download

Lifeline

Orte

  • geboren in > Komotau
  • gestorben in > Prag