Kobald, Engelbert

Kobald Engelbert, Physiker und Mathematiker. * Matrei (Osttirol), 7. 11. 1848; † Leoben (Stmk.), 26. 4. 1926.

Stud. 1868–71 an der Univ. Innsbruck, 1873–75 an den Univ. Berlin und Heidelberg Physik und Mathematik, 1875 Dr.phil. und Priv.-Doz. für mathemat. Physik an der Univ. Innsbruck, 1876 ao. Prof. für höhere Mathematik und Physik an der Bergakad. Leoben, 1887 o. Prof., 1909/10 und 1910/11 Rektor, 1919 i.R. K.s wichtigste Veröff. betreffen das Gebiet der Thermodynamik. Seine besondere Bedeutung für den Ausbau der montanist. Hochschule und die Lehre an ihr liegt darin, daß die Eröffnung des großen neuen Hochschulgebäudes in die Zeit seines Rektorates fällt und ihm Gelegenheit bot, erstmalig in Leoben ein physikal. Inst. einzurichten und den Unterricht durch Hörerübungen auf diesem Gebiet zu ergänzen.


Literatur: Poggendorff 4; Die Montanist. Hochschule Leoben 1849–1949, 1949; Mitt. A. W. Reitz, Leoben.
Referenz: ÖBL 1815-1950, Bd. 4 (Lfg. 16, 1966), S. 4

Links

Download

Lifeline

Orte

  • geboren in > Matrei am Brenner
  • gestorben in > Leoben