Kleiner, Viktor

Kleiner Viktor, Archivar, Denkmalpfleger und Historiker. * Bregenz, 22. 10. 1875; † Bregenz, 30. 9. 1950.

Zunächst Bäcker, erwarb er sich durch Selbststud. eingehende Kenntnisse in der Vorarlberger Landesgeschichte, die ihn befähigten, das 1899 vom Vorarlberger Landesausschuß auf seine Initiative hin gegründete Vorarlberger Landesarchiv zu organisieren und als eigene Landesanstalt aufzubauen. 1. Landesarchivar. K. betätigte sich auch als Schriftführer und 1931–38 als Vorstand des Vorarlberger Landesmuseumsver., der ihn 1948 nach der von ihm betriebenen Reorganisation zu seinem Ehrenmitgl. ernannte. 1904–11 war er Schriftleiter des von ihm gegründeten „Archivs für Geschichte und Landeskunde Vorarlbergs“, 1921–38 der „Westallgäuer Heimatblätter“ und 1925–38 auch der „Schriften des Vereins für Geschichte des Bodensees und seiner Umgebung“. Er beschäftigte sich mit der Hrsg. von Urkunden und Regesten zur Geschichte Vorarlbergs, bearbeitete Gemeindearchive etc. 1907 Konservator, 1914–38 Landeskonservator der k.k. Zentralkomm. bzw. des Bundesdenkmalamtes, bemühte er sich um die Erhaltung und Pflege hist. Denkmale und um Rückführung heim. Kunstgutes. 1909 organisierte er anläßlich der 100 Jahrfeier der Freiheitskämpfe von 1809 den großen hist. Festumzug in Gegenwart K. Franz Josephs I. (s. d.). Neben seiner beruflichen Tätigkeit widmete er sich auch karitativen Aufgaben (Rotes Kreuz, Kirchenbauver. Bregenz, Vinzenz- und Kinderrettungsver., Kinderlandverschickung nach dem Ersten Weltkriege). Vielfach geehrt und ausgezeichnet, u.a. Regierungsrat und Ehrenmitgl. der Univ. Innsbruck.


Literatur: Vorarlberger Volksbl vom 3. 10. 1950; Heimatkundliche Mitt. des Bodenseegeschichtsver., 1952, n. 18, S. 17 ff.; Jb. des Vorarlberger Landesmuseumsver., 1952, S. 10f., 1957, Bd. 2, S. 392 ff. (Werksverzeichnis); Kosch, Das kath. Deutschland.
Referenz: ÖBL 1815-1950, Bd. 3 (Lfg. 15, 1965), S. 386f.

Links

Download

Lifeline

Orte

  • geboren in > Bregenz
  • gestorben in > Bregenz