Klapálek, František

Klapálek František, Entomologe. * Luže (Böhmen), 30. 8. 1863; † Prag, 3. 2. 1919.

Stud. ab 1881 an der Tschech. Univ. Prag, wo sich über Empfehlung seines Leitomischler Gymnasiallehrers J. Bárta Prof. A. Fritsch (s. d.) seiner besonders annahm und ihm u.a. durch Mitarbeit an der Z. „Vesmír“ das Stud. ermöglichte. 1889 wurde K. Ass. am Prager Nationalmus., 1890–94 unterrichtete er an Mittelschulen in Prag, 1894–99 in Wittingau, 1899–1919 an der Realschule in der Prager Vorstadt Karolinenthal. Einer Anregung Fritschs folgend, widmete sich K. dem Stud. der Trichopteren und unternahm zu diesem Zweck Reisen durch Böhmen. 1893 bereiste er Bulgarien und das östliche Rumelien. Bei einer Reise nach London war er Gast des Trichopteren-Spezialisten R. Mc Lachlan. K. stud. Systematik, Anatomie, Entwicklung und Lebensweise der Trichopteren. Außer der monograph. Bearbeitung der Trichopteren Böhmens bearbeitete er auch Material, das ihm aus den verschiedensten Teilen der Welt zugesandt wurde. Später dehnte er seine Arbeiten auch auf die Plecoptera und Neuroptera aus. Über alle diese Gruppen war bis dahin in Böhmen nur sehr wenig gearbeitet worden. Darüber hinaus erwarb sich K. durch die Gründung der Tschech. Entomolog. Ges. 1904 und deren Organ „Casopis ceské spolecnosti entomologické“, das auch von ihm redigiert wurde, um die tschech. Entomol. bleibende Verdienste. K. war Mitgl. der Akad. der Wiss. in Prag und Madrid.


Literatur: Casopis ceské spolecnosti entomologické 16, 1919, S. 1–6; Casopis musea královstvi ceského 93, 1919, ved. prír., S. 36 f.; Almanach Ceské Akademie 29/30, 1920, S. 140–49 (Werksverzeichnis im Text); J. Šámal, Klapálkova sbírka jepic (Ephemeroidea) v Národním Museu v Prace (K.s Ephemeriden-Smlg. im Nationalmus. in Prag), in: Sborník entomolog. oddelení Národn. musea v Prace 8, 1930, S. 53f.; K. Táborský, Seznam publikací Prof. Fr. Klapálka (Werksverzeichnis Prof. F. K.s), ebenda, 12, 1934, S. 208–19; Botanik und Zoologie in Österr.; Otto 14, 28, Erg.Bd. III/1; Masaryk 3; Prírucní slovník naucný 2; Ceskoslovenská vlastiveda 10, 1931; L. Vinklár, Vývoj ceské prírodovedy (Entwicklung der tschech. Naturwissenschaften), 1931.
Referenz: ÖBL 1815-1950, Bd. 3 (Lfg. 14, 1964), S. 367

Links

Download

Lifeline

Orte

  • geboren in > Luže
  • gestorben in > Prag