Klar, Paul Alois

Klar Paul Alois, Verwaltungsbeamter, Philanthrop und Schriftsteller. * Leitmeritz (Litomerice, Böhmen), 10. 7. 1801; † Prag, 5. 11. 1860.

Sohn des Philanthropen und Philol. Alois K. (s. d.), Vater des Folgenden. Als Jurist 1823–46 im Staatsdienst tätig, ab 1846 Privatmann. K. erweiterte bedeutend die von seinem Vater gegründete Blindenanstalt, für die er in Prag ein neues Gebäude errichten ließ. 1842–60 Hrsg. des dt. Almanachs „Libussa“, für welchen er selbst Beitrr. über Denkwürdigkeiten der Kunst und Geschichte Böhmens schrieb.


Literatur: E. Wagner, Die Geschichte der K.’schen Blindenanstalt in Prag von 1832 bis 1907, 1909; 100 roku Klárova ústavu slepcu v Praze (100 Jahre K.’sche Blindenanstalt in Prag), 1932; Wurzbach; Kosch, Das kath. Deutschland; Otto 14.
Referenz: ÖBL 1815-1950, Bd. 3 (Lfg. 14, 1964), S. 369f.

Links

Download

Lifeline

Orte

  • geboren in > Leitmeritz
  • gestorben in > Prag