John, Friedrich Frh. von

John Friedrich Frh. von, Admiral. * Bologna, 11. 2. 1854; † Wien, 14. 4. 1917.

Sohn des Vorigen; trat 1868 aus dem Kadetteninst. zu Marburg in die Theres. Milit.-Akad. zu Wr. Neustadt über, aus der er 1869 wieder ausschied und die Handels- und Industrieakad. in Graz besuchte. 1872 trat J. als Seeaspirant in die Kriegsmarine ein und absolv. auf dem Art.-Schulschiff „Adria“ den Seeaspirantenkurs. 1874 Seekadett, nahm er 1874–76 auf der Korvette „Friedrich“ an einer Weltumseglung teil, wurde 1876 in das hydrograph. Amt in Pola und im gleichen Jahr in das Seearsenal Pola versetzt, 1878 Linienschiffsfähnrich und Arsenalsinspektionsoff., 1879 bis 1881 wieder am hydrograph. Amt in Pola (durch Einschiffungen unterbrochen); 1881 wieder Arsenalsinspektionsoff., 1882 zum Matrosenkorps versetzt, nahm J. an den Operationen in Süddalmatien auf „Andreas Hofer“ teil, wurde 1884 zur Milit.-Abt. des Hafenadmiralates in Pola überstellt und Personaladj. des Hafenadmirals, nach weiteren Einschiffungen 1885 Linienschiffslt. 2. Kl. und Kompagniekmdt. beim Matrosenkorps. Besuchte 1886 den Lichtmaschinenkurs, war 1887–92 beim Küstenbeschreibungsbüro tätig und kam — 1888 Linienschiffslt. 1. Kl. — 1892 wieder zum Militärhafenkmdo. 1893/94 als Instruktionsoff. auf dem Art.-Schulschiff „Novara“ eingeschifft, absolv. er 1894 den Art.-Off.-Kurs, kam Ende 1894 in die 3. Abt. des Marinetechn. Komitees, wurde nach Dienstleistungen bei verschiedenen Dienststellen 1897 Korvettenkapitän, 1898 Eskadrestabschef, 1899 bis 1903 Kanzleidir. und Vorstand der 2. Abt. der Marinesektion des Kriegsmin. und war — 1901 Fregattenkapitän, 1905 Linienschiffskapitän — 1903/04 Kmdt. von „Kaiser Franz Joseph I“, 1905 von „Pelikan“ und anschließend (bis 1906) Stellvertreter des Seearsenalskmdt., 1906/07 Kmdt. von „Erzherzog Karl“ im Eskadreverband im adriat. und mittelländ. Meer, 1907/08 Präses der maritimtechn. Kontrollkomm., 1908 Stellvertreter des Präses des Marinetechn. Komitees, ab 1908 Vorstand des Marinekontrollamtes und wurde im gleichen Jahre Konteradmiral. J. war Träger vieler in- und ausländ. Auszeichnungen.


Literatur: R.P. und Wr.Ztg. (Abendbl.) vom 16. 4. 1917; Svoboda 2, S. 601; K.A. Wien.
Referenz: ÖBL 1815-1950, Bd. 3 (Lfg. 12, 1962), S. 125

Links

Download

Lifeline

Orte

  • geboren in > Bologna
  • gestorben in > Wien