Jordan, Peter

Jordan Peter, Agrarwissenschafter. * Sellrain (Tirol), 2. 2. 1751; † Wien, 6. 7. 1827.

Stammte aus ärmlichen Verhältnissen und verdingte sich als Hirtenjunge, bis der Pfarrer des Ortes, seine Begabung erkennend, sich seiner annahm und ihn für das Univ.-Stud. vorbereitete. J. widmete sich dann an der Univ. Göttingen med. und naturwiss. Stud., die er an der Univ. Wien ab 1780 fortsetzte. 1783 erhielt er die Lehrkanzel der allg. Naturgeschichte an der Univ. Wien, 1784 der Technol. und der speziellen Naturgeschichte und wandte sich dann den von Norddeutschland ausgehenden Ideen, die Landwirtschaft wiss. zu fundieren, zu. Er hielt ab 1796 Vorlesungen über naturhist.-chem. Grundsätze der Landwirtschaft und begründete damit das höhere landwirtschaftliche Stud. in Wien. J. unterrichtete auch bis 1803 Ökonomie und Naturgeschichte bzw. physikal. Erdbeschreibung und Naturgeschichte am Theresianum. 1806 mit der Dion. der k. Patrimonialgüter Vösendorf und Laxenburg betraut, führte er nebenbei bis 1809 seine Vorlesungen fort, widmete sich aber dann ganz diesen Gütern und den ihm zum prakt. Unterricht zugewiesenen Schülern. J. erwarb sich hier große Verdienste um die Hebung der Rinderzucht durch Einführung bekannter Schweizer Viehstämme – er gilt als Urheber der Veredelung österr. Rinderzucht – sowie der Bodenkultur durch Anwendung rationeller, zum größten Teil nach eigenen Angaben konstruierter Ackergeräte. J., der versuchte, der landwirtschaftlichen Empirie eine naturwiss. Grundlage zu geben und die Landwirtschaftslehre zu einer Wiss. zu erheben, regte die 1807 erfolgte Neubegründung der österr. Landwirtschaftsges. in Wien an, in deren Ausschuß er nach Niederlegung der Güterdion. tätig war. Selbst literar. nicht hervorgetreten, beeinflußte er in hohem Maße die Schriften seiner Schüler, besonders L. Trautmann, Versuch einer wiss. Anleitung zum Stud. der Landwirtschaftslehre, 2 Bde., 1810, 4. Aufl. 1835.


Literatur: Tiroler Stimmen, Jg. 1869, n. 199; Österr. landwirtschaftliches Wochenbl., Jg. 30, 1904, S. 381; Wr. landwirtschaftliche Ztg. 57, 1907, S. 907–20; M. Gemmell-Flischbach, Album des k. k. Theresianums 1746–1880, 1880, S. 76; Exner, Gewerbe und Erfindungen, Bd. 1, S. 36f.; Wurzbach; ADB.
Referenz: ÖBL 1815-1950, Bd. 3 (Lfg. 12, 1962), S. 132

Links

Download

Lifeline

Orte

  • geboren in > Sellrain
  • gestorben in > Wien