Jung, P. Edmund

Jung P. Edmund, S. J., Priester und Moraltheologe. * Nauders (Tirol), 13. 11. 1823; † Innsbruck, 11. 1. 1890.

Nach Absolv. des Gymn. in Innsbruck trat er 1842 in die Ges. Jesu ein. Auf das zweijährige Noviziat in Graz folgten 1844–54 umfangreiche Fachstud.: Rhetorik in Starawies (Galizien), Phil. in Neu-Sandez (Galizien), Theol. in Brixen und Laval (Frankreich) und ein abschließendes Studienjahr in Tronchiennes (Belgien). Nachdem J. 4 Jahre an den Ordensgymn. in Linz und Kalksburg unterrichtet hatte, wurde er 1858 an die theolog. Fak. der Univ. Innsbruck berufen. Hier lehrte er 32 Jahre hindurch Moraltheol. Seine Vorlesungen waren sehr stark an der seelsorglichen Praxis orientiert, die er selbst bis an sein Lebensende intensiv pflegte. Er hörte die auch für einen hauptberuflichen Seelsorger ungewöhnlich hohe Zahl von 600 000 Beichten.


Literatur: Correspondenz des Priestergebetsver. im theolog. Convicte zu Innsbruck, 1890, S. 77–79.
Referenz: ÖBL 1815-1950, Bd. 3 (Lfg. 12, 1962), S. 147

Links

Download

Lifeline

Orte

  • geboren in > Nauders
  • gestorben in > Innsbruck