Inama von Sternegg, Johann Paul

Inama von Sternegg Johann Paul, Verwaltungsbeamter. * Innsbruck-Wilten, 26. 6. 1877; † Wien, 28. 10. 1950.

Bruder der Vorigen und des Folgenden, Sohn des Statistikers Karl Theodor I. v. St. Absolv. die jurid. Stud. an den Univ. Wien und Innsbruck, 1901 Dr.jur. 1901 trat er als Konzeptspraktikant bei der Seebehörde Triest in den Staatsdienst und wurde 1904 in das Handelsmin. nach Wien berufen, wo er 1911/12 Ministerialvizesekretär und 1916 Sekretär der Seebehörde in Wien wurde. Er leistete in dieser Stellung im Min. die Vorarbeiten zum Bau des Donau-Oder-Kanals sowie die legislative Arbeit für ein Schiffahrts-Subventionsgesetz, eine Seemannsordnung, ein Seefischereigesetz und war an der Ausarbeitung der einschlägigen Bestimmungen des Friedensvertrages von Brest-Litowsk und der Liquidierung der österr. Vermögenswerte in den Nachfolgestaaten beteiligt. I. war auch Mitgl. des k.k. Oberprisengerichtshofes. 1919 wurde er im damaligen Staatsamt für Gewerbe, Industrie und Handel Ministerialsekretär und noch im selben Jahr Sektionsrat. 1924 Ministerialrat und mit der Leitung der Handelsvertragsabteilung des Handelsmin. betraut, 1935 Sektionschef, 1936 Vorstand der handels- und industriepolit. Sektion des Bundesmin. für Handel und Verkehr, 1937 i.R.


Literatur: Akten des Allg. Verwaltungsarchivs, Wien.
Referenz: ÖBL 1815-1950, Bd. 3 (Lfg. 11, 1961), S. 32

Links

Download

Lifeline

Orte

  • geboren in > Innsbruck
  • gestorben in > Wien