Host, Nicolaus Thomas

Host Nicolaus Thomas, Botaniker. * Fiume (Rijeka, Istrien), 6. 12. 1761; † Wien, 13. 1. 1834.

Nach Erwerbung des med. Doktorates in Wien 1786 war er daselbst als Arzt tätig und wurde 1792 Leibarzt K. Franz I., der 1793 am Belvedere auf H.s Vorschlag einen von H. bis zu seinem Tod geleiteten botan. Garten anlegen ließ, dessen Pflanzen, vielfach aus von H. gesammelten Samen gezogen, eine Übersicht über die Flora Österr. geben sollten. H.s botan. Arbeiten sind vor allem durch die darin angeführten Pflanzen aus den botan. noch wenig durchforschten Gebieten von Istrien und Dalmatien wertvoll, sein Werk über die Gräser und die Monographie der Weiden bestechen durch die ausgezeichneten Abbildungen, während in systemat. Hinsicht das Festhalten an schon damals veralteten Prinzipien und vor allem die Aufstellung überflüssiger oder schlecht begründeter Arten diese Arbeiten wie auch seine Flora Austriaca schon bei ihrem Erscheinen stark in ihrem Wert minderten.


Literatur: Verh. des zoolog.-botan. Ver. in Wien 5, 1855, S. 35, 36, 48; P. A. Saccardo, La botanica in Italia, in: Memorie del R. Istituto Veneto di scienze, lettere ed arti, Bd. 25, 1895, n. 4, Bd. 26, 1901, n. 6; Kosch, Das kath. Deutschland; SBL 1; Wurzbach; ADB.
Referenz: ÖBL 1815-1950, Bd. 2 (Lfg. 10, 1959), S. 433f.

Links

Download

Lifeline

Orte

  • geboren in > Rijeka
  • gestorben in > Wien